Seepferdchen in nur einer Woche: Schwimmkurs im Freibad Bornekamp

Freier Mitarbeiter
Bereits zum dritten Mal gibt es im Freibad Bornekamp in Unna einen Schwimmkurs für Kinder aus geflüchteten und oder finanziell schwächeren Familien. Die Bürgerstiftung unterstützt das Projekt finanziell.
Bereits zum dritten Mal gibt es im Freibad Bornekamp in Unna einen Schwimmkurs für Kinder aus geflüchteten und oder finanziell schwächeren Familien. Die Bürgerstiftung unterstützt das Projekt finanziell. © Linus Budde
Lesezeit

Bereits zum dritten Mal gibt es im Bornekamp Freibad in Unna einen Schwimmkurs dank finanzieller Unterstützung der Bürgerstiftung. Dieser richtet sich an Kinder aus geflüchteten und oder finanziell schwächeren Familien, die nun Schwimmen lernen können.

Die insgesamt vier Schwimmlehrer Soheil Khodababanhehlo, Emmanuel, Johannes und Isabella Grote sorgen für eine beste Betreuung der Kinder. „Dieses Jahr richtet sich der Schwimmkurs an Grundschüler aus der dritten und vierten Klasse“, erklären die Vorsitzenden der Bürgerstiftung Unna, Simone Melenk und Ortrun Schulz-Hartmann.

Sie kommen ohne Erfahrung und gehen mit dem Seepferdchen

Viele der Teilnehmer waren noch nie Schwimmen und können hier sogar am Ende des Kurses, also nach einer Woche, das Seepferdchen erreichen, so Schulz-Hartmann. „Wegen der Corona-Pandemie sind in den letzten Jahren alle Fortbildungen und Kurse ausgefallen“, erklärt Melenk.

Der Kurs geht eine Woche lang und pro Tag können die Kinder zweimal 45 Minuten schwimmen, tauchen und planschen. „Wir werden den Kurs so lange anbieten, wie Bedarf besteht“, sind sich Isabella Grote und die beiden Vorsitzenden einig. Dieses Jahr ist der Zusammenhalt in der Gruppe groß und die Kinder sind alle sehr ehrgeizig, so die Schwimmlehrerin.