Schutz vor Diebstahl: Wetterhahn der Evangelischen Stadtkirche wird am Freitag abgenommen

dzStadtkirche

Die Sanierungsarbeiten an der Evangelischen Stadtkirche Unna schreiten voran. Das Baugerüst ragt fast bis zur Turmspitze. An diesem Freitag soll der Wetterhahn abgenommen werden – auch damit ihn niemand klaut.

Unna

, 24.10.2019, 15:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Noch mehr als sonst blicken viele Menschen in Unna derzeit hinauf zum Turm der Evangelischen Stadtkirche. Das Baugerüst rund um den Kirchturm hat inzwischen fast dessen Spitze erreicht. An diesem Freitag soll der Wetterhahn abgenommen werden. Wie berichtet soll das Turmdach neu eingedeckt werden. Und die erste Maßnahme ist nun das Herunterholen des Hahns. Das muss ohnehin passieren, soll aber nun auch aus Gründen des Diebstahlschutzes erledigt werden. Am Freitag werden die letzten Meter des Baugerüsts am Dach hochgezogen, und der Hahn wäre theoretisch erreichbar. Dass ein solches Element von einem Kirchturm gestohlen wird, wäre nicht der erste Fall, sagte Dietrich Schneider, Pressesprecher des Evangelischen Kirchenkreises. Das Risiko soll auf jeden Fall ausgeschlossen werden, und deswegen kommt der Hahn herunter – wenn alles nach Plan verläuft, um 14 Uhr.

Das Tier hat einen Durchmesser von 1,50 bis 2 Meter, sein Gewicht ist unbekannt. Die Techniker rechnen aber damit, dass der Hahn sozusagen „von Hand“ abgenommen werden kann. Um das Kreuz abzunehmen, müsste wahrscheinlich wieder ein Kran genutzt werden. „Wir gehen davon aus, dass es eine halbe Tonne wiegt“, sagte Kirchenkreis-Architekt Christoph Schulte.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Evangelische Stadtkirche

Gelegenheit für einmalige Fotos: Hahn vom Kirchturm wird öffentlich ausgestellt

Meistgelesen