Elf Lehrer in Quarantäne nach Corona-Fall: Schüler nun abwechselnd im Distanzunterricht

dzPestalozzi-Gymnasium Unna

30 Schüler und elf Lehrer am PGU befinden sich nach dem positiven Corona-Test eines Fünftklässlers in Quarantäne: Der erhebliche Wegfall der Lehrkräfte bedeutet nun die Rückkehr zum Distanzunterricht.

Unna

, 18.09.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem bestätigten Corona-Fall eines Schülers der Jahrgangsstufe 5 am Pestalozzi-Gymasium Unna (PGU) befinden sich nun 30 Mitschüler sowie 11 Lehrkräfte in Quarantäne. Der erhebliche Ausfall des Lehrpersonals sorgt dabei für einen Einschnitt in den Schulbetrieb am PGU: Die Schüler kehren nun abwechselnd zum Distanzunterricht zurück.

Schulleiterin Angelika Remmers versuche, den Ausfall nach bester Möglichkeit aufzufangen, teilt sie mit. Dies bedeute zwangsläufig, zeitweise zum Home-Schooling zurückzukehren: „Die Schüler erhalten nun Arbeitsmaterialien über eine digitiale Plattform; darüber hinaus finden verpflichtende Videokonferenzen in den regulären Unterrichtsstunden für einige Lerngruppen statt“, sagt sie.

Schule hatte sich im Vorfeld auf Ernstfall vorbereitet

So unangenehm diese Situation auch ist, völlig überraschend trifft sie die Schule nicht: Man habe sich bereits im Vorfeld für den Ernstfall gewappnet, berichtet Remmers. „Wir sind bestens vorbereitet, da wir in der letzten Woche unser Konzept für den Distanzunterricht, das in genau diesem Fall greift, zum Abschluss gebracht haben“, sagt sie.

Jetzt lesen

Das bedeutet konkret: Am kommenden Dienstag bleibt die Einführungsphase zuhause und wird im Distanzunterricht versorgt. Am Mittwoch trifft der Distanzunterricht den Jahrgang 8, am Donnerstag den Jahrgang 9. Die Jahrgangsstufe 7 bleibt am Freitag im Home-Schooling. Auch die Kinder, die unter Quarantäne stehen, werden in Absprache mit den Klassenleitungen versorgt, wie Remmers berichtete.

Eltern zeigen größtenteils Verständnis

Obwohl diese Maßnahme auch für Eltern eine erneute Umstellung bedeute, gingen diese im Wesentlichen sachlich mit der Situation um: „Es gab viele freundliche Mails, Anrufe und Gesten“, sagt die Rektorin. „Wie immer im Leben ist es aber so, dass man es nicht allen recht machen kann.“

Jetzt lesen

Am Freitag (18. September) wurden alle betroffenen Personen des Pestalozzi-Gymnasiums im Gesundheitsamt des Kreises gestest. Die Ergebnisse sollen am Montag vorliegen, ebenfalls die Ergebnisse der bereits getesteten Personen des Märkischen Berufskollegs in Unna. Ungeachtet des Ergebnisses dauert die Quarantäne zwei Wochen an.

Lesen Sie jetzt