Saatkrähen werden an der Platanenallee heimisch

dzVögel

Holzwickede schlägt sich seit einigen Jahren mit ihnen herum, jetzt wollen auch Unnaer Bürger eine Zunahme von Saatkrähen im Unnaer Stadtgebiet beobachten. Doch nachweisbar ist dies bisher nicht.

Unna

, 23.06.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Morgens ab halb sechs, sechs Uhr seien sie nicht mehr zu überhören: Mehrere Saatkrähen rauben Anwohnern der Platanenallee offenbar den Schlaf. In verschiedenen Gruppen diskutieren sie auf Facebook, ob die Zahl der Vögel in Unna angestiegen ist und etwas gegen sie unternommen werden könne.

Fakt ist: Einen dramatischen Anstieg von Saatkrähen im Stadtgebiet Unna kann der Umweltbereich des Kreises Unna nicht feststellen – wohl aber mehrere Nester der Rabenvögel an der Platanenallee bestätigen. „Wir haben 60 bis 70 Saatkrähen an der Platanenallee gezählt“, bestätigt Kreis-Pressesprecher Max Rolke auf Anfrage unserer Redaktion. Witzigerweise nisten die Brutpaare genau vor den Fenstern des Umweltbereiches – eine Bestandsaufnahme fiel daher leicht.

Jetzt lesen

„Bisher liegen uns allerdings noch keine Beschwerden vor, weder über Lärm noch über Verunreinigungen, die durch den Kot der Vögel entstehen“, sagt Rolke weiter.

Sollten die Saatkrähen tatsächlich Anlass zu Beschwerden geben, müsste die Stadt Unna prüfen, welche Möglichkeiten ihr zur Verfügung stehen, um das Problem zu lösen. Saatkrähen stehen unter Artenschutz, daher dürfen sie nicht einfach so vertrieben werden. In Holzwickede durften die Rabenvögel erst nach artenschutzrechtlichen Ausnahmeregelungen vergrämt werden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Trotz Nachwuchsproblem

Vereinsgründung: Was sich die Marinekameradschaft Unna davon verspricht

Hellweger Anzeiger Gesundheit

Mit tropischen Pflanzen zu mehr Erfolg im Bett: Unnaer Mediziner gibt ungewöhnliche Sex-Tipps

Meistgelesen