Rund um die B1: Drei Unfälle binnen weniger Stunden in Unna

Unfälle

Am Freitagnachmittag hat es binnen weniger Stunden drei Unfälle in Unnas Süden gegeben. Eine Fahrradfahrerin wurde dabei schwer verletzt.

Unna

, 28.03.2020, 19:14 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Kreuzung der B1 mit der Hertingerstraße. Hier ereigneten sich Freitagnachmittag kurz nacheinander zwei Unfälle.

Die Kreuzung der B1 mit der Hertingerstraße. Hier ereigneten sich Freitagnachmittag kurz nacheinander zwei Unfälle. © Raulf

Dreimal ist es am Freitagnachmittag binnen weniger Stunden zu Unfällen in Unnas Süden gekommen - in einem Fall flüchtete einer der Unfallbeteiligten. Zweimal war eine der Kreuzungen an der B1 der Unfallschwerpunkt.

Gegen 13.30 Uhr befuhr ein 32-jähriger Mann aus Unna mit seinem weißen SAAB die Hertinger Straße in Fahrtrichtung B1. An der dortigen Ampel hielt er bei Rot zunächst an. Anschließend fuhr er in den Kreuzungsbereich ein. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein 66-jähriger Mann aus Unna mit seinem schwarzen Mercedes die B1 in Fahrtrichtung Werl. Dieser fuhr ebenfalls in den Kreuzungsbereich und es kam zu einer seitlichen Kollision zwischen beiden Fahrzeugen. Der Mercedes kam nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Zaun.

Zweiter Unfall wenige Minuten nach dem ersten

Der 66-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch den Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von einigen tausend Euro im unteren fünfstelligen Bereich.

Wenige Minuten nach dem ersten Verkehrsunfall ereignete sich an fast der gleichen Stelle ein zweiter Unfall. Eine 59-jährige Frau aus Dortmund befuhr mit einem schwarzen Audi die B1 in Fahrtrichtung Dortmund und bremste ihr Fahrzeug aufgrund des ersten Verkehrsunfalls vor dem Kreuzungsbereich ab. Dies wurde von einer 18-jährigen Frau aus Fröndenberg, die sich mit einem silbernen Renault hinter der Dortmunderin befand, zu spät gesehen und es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Beide Fahrerinnen wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Auch durch diesen Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro. Die Fahrzeuge mussten nicht abgeschleppt werden.

Radfahrer flüchtet nach Kollision mit Pedelec-Fahrerin

Gut eine Stunde nach diesen Unfällen kam es am Kessebürener Weg zu einer Kollision zweier Radfahrer: Gegen 14.45 Uhr befuhr eine 71-jährige Frau aus Unna mit ihrem roten Pedelec den Fahrradweg von der Max-Planck-Straße kommend in Fahrtrichtung Kessebürener Weg beziehungsweise der Straße Am Südfriedhof. Im Kreuzungsbereich angekommen kam es zu einer Kollision zwischen der Frau und einem unbekannten männlichen Fahrradfahrer, der den Kessebürener Weg in Richtung B1 befuhr.

Durch den Zusammenstoß stürzte die Pedelec-Fahrerin und verletzte sich schwer. Zur weiteren Behandlung wurde die Frau in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Der männliche Fahrradfahrer setzte seine Fahrt fort und flüchtete von der Unfallstelle. Laut Zeugenaussagen handelte es sich um einen schlanken Mann mit einem schwarzen Fahrrad. Die Ermittlungen dauern an. Am Pedelec entstand kein erkennbarer Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallflüchtigen nimmt die Polizei in Unna unter der Rufnummer (02303) 921-3120 oder (02303) 921-0 entgegen.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kultur im Kreis Unna
Wann Kinos und Theater im Kreis Unna wieder öffnen – ein aktueller Überblick
Hellweger Anzeiger Einkaufen in Kamen
Online-Supermarkt Picnic überrascht im Rathaus und muss liefern – aber keine Lebensmittel