Rollstuhlclub Unna weitet seine Zielgruppe mit dem nächsten Treffen aus

Für Gehbehinderte

Nach längerer Pause startet der Rollstuhlclub Unna im November mit weiteren Treffen. Dabei sollen sich auch alle angesprochen fühlen, die keinen Rollstuhl, aber andere Gehhilfen brauchen.

Unna

, 24.10.2018, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rollstuhlclub Unna weitet seine Zielgruppe mit dem nächsten Treffen aus

Christian Baran (2.v.l.) bringt das Thema Barrierefreiheit immer wieder in die Öffentlichkeit.

Neue Wege geht der Rollstuhlclub Unna um seinen Vorsitzenden Christian Baran. Er spricht künftig nicht mehr nur Rollstuhlfahrer an, sondern alle Unnaer, die auf Gehhilfen oder Rollatoren angewiesen sind.

Nach einer etwas längeren Pause trifft sich die Gruppe am 6. November, um über all das zu sprechen, was gehbehinderte Menschen bewegt. Dazu gehört etwa die Frage der Barrierefreiheit. Aber auch Fragen wie „Was ist der richtige Rollstuhl für mich?“ oder „Welche Erfahrungen habt ihr mit Sanitätshäusern gemacht?“, können Themen sein. Als nicht ganz einfach erwies sich die Suche nach einem Ort für die Treffen der Rollstuhlfahrer. „Das Gesundheitshaus kam nicht infrage“, erklärt Baran. Dort müssten alle Teilnehmer in den zweiten Stock gelangen. „Es gibt zwar einen Fahrstuhl, aber in den passt nur jeweils ein Rollstuhl. Die vielen Fahrten wären völlig unpraktisch“, sagt Baran. Schwierig werde es erst recht, wenn etwa ein Feuer ausbreche und alle schnell aus dem Haus müssten.

Jetzt aber gibt es eine Lösung. Am Dienstag, 6. November, sind alle Interessierten um 19 Uhr in der Schwankhalle im ZIB willkommen. Dort gibt es nicht nur eine behindertengerechte Toilette, sondern auch einen barrierefreien Zugang. „Das Café im Obergeschoss hat zugesagt, uns auch unten mit Getränken versorgen zu können“, freut sich Baran.

Am 6. November soll auf jeden Fall darüber beraten werden, welcher Wochentag und welche Uhrzeit den Teilnehmern am Liebsten ist, denn auch in der Zukunft sollen viele Unnaer an den Treffen teilnehmen können.

Die Mitgliedschaft im Rollstuhlclub Unna ist kostenfrei. Alle Gehbehinderten sind willkommen.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Radverkehr
Mit neuen Radstellflächen wollen Unnas Grüne auch den Autoverkehr am Lindenplatz beruhigen
Hellweger Anzeiger Kultur
Völkerverständigung: Portugiesischer und griechischer Verein schließen sich zusammen
Meistgelesen