Ringtunnel doch schon wieder frei

dzVerkehr

Autofahrer haben doch schon wieder freie Fahrt durch den Ringtunnel. Eine angekündigte Bauverzögerung gab es nicht. Noch aber gelten Einschränkungen.

Unna

, 16.11.2019, 19:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Irgendwo muss es beim Landesbetrieb Straßen NRW ein Kommunikationsproblem in Sachen Ringtunnel gegeben haben. Statt der angekündigten Bauverzögerung bis Sonntagabend gab es schon am Samstag wieder drei freie Fahrspuren – und das sogar noch deutlich vor der ursprünglich für 22 Uhr vorgesehenen Freigabe.

Über die Stadt Unna hatte der Landesbetrieb Straßen NRW am Freitag mitgeteilt, es gebe eine Bauverzögerung um einen Tag. Alles nicht so dramatisch angesichts der Tatsache, dass für das Wocxhenende ohnehin wenig Verker zu erwarten war. Aufmerksame Autofahrer beobachteten allerdings schon am Freitagabend, dass auch die Fahrbahnmarkierungen bereits aufgebracht waren. Und tatsächlich: Schon am Samstag war der Ringtunnel wieder frei.

Eine Einschränkung gibt es aber noch: Bis auf weiteres gilt auf 200 Metern eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit von nur 30 Stundenkilometern. Hintergrund ist, dass der jetzt aufgebrachte neue Asphalt noch recht glatt ist. Eine Rückkehr zu Tempo 50 ist für Ende November vorgesehen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kino
Ballett im Kinosaal: Das Kinorama zeigt den „Nussknacker“ – inklusive russischen Snacks
Hellweger Anzeiger Mit Video: Brückenabriss
Pilotprojekt: Neue Autobahnbrücke über den Afferder Weg setzt Maßstäbe
Hellweger Anzeiger Ex-Abgeordneter Hüppe
Kritik an Förderschule: Falsche Förderung und ein Hindernis für die Inklusion
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Politik in Unna wird noch bunter: „Wir für Unna“ will 2020 in den Stadtrat