Wohnhaus für Senioren am alten Standort der Gaststätte „Deutsches Haus“ feiert Richtfest

dzWohnen für Senioren

Am ehemaligen Standort der Gaststätte „Deutsches Haus“ an der Friedrich-Ebert-Straße in Unna steht nun der Rohbau für ein Seniorenwohnhaus. Die ehemaligen Betreiber blickten beim Richtfest zurück.

Unna

, 12.03.2020, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Jetzt steht der Rohbau des Wohnhauses an der Friedrich-Ebert-Straße, in dem noch dieses Jahr 24 Senioren ein neues Zuhause finden sollen. Jahrelang hatte an dieser Stelle die Gaststätte „Deutsches Haus“ ihren festen Platz. Die ehemaligen Betreiber, Inge und Heinz Fischmann, blickten beim Richtfest des neuen Wohnobjekts wehmütig auf die Zeit zurück.

Jetzt lesen

„Es ist schon ein komisches Gefühl, heute hier zu stehen, wo wir über Jahre unsere Gaststätte hatten“, sagte Inge Fischmann. „Am Anfang tat es noch sehr weh, die Entwicklungen zu beobachten, aber mittlerweile haben wir uns damit abgefunden“.

Ehepaar musste Gaststätte aufgrund von Krankheit im Alter aufgeben

Das Ehepaar hatte die Gaststätte mit zunehmendem Alter und aufgrund von Krankheit ohnehin nicht länger betreiben können. Zuletzt stand das alte Fachwerkhaus leer. Dennoch seien die Abrissarbeiten ein schmerzhafter Anblick für die Fischmanns gewesen, die direkt nebenan wohnen: „Wir mussten oft unsere Balkontür schließen und weinen“, sagte Inge Fischmann.

Über Jahre prägte die Gaststätte „Deutsches Haus“ das Stadtbild an der Friedrich-Ebert-Straße.

Über Jahre prägte die Gaststätte „Deutsches Haus“ das Stadtbild an der Friedrich-Ebert-Straße. © Udo Hennes

Auch für Unnas stellvertretende Bürgermeisterin Renate Nick sei das „Deutsche Haus“ zunächst nur schwer aus Unnas Stadtbild wegzudenken gewesen. Beim Richtfest des Seniorenwohnhauses verlor sie ebenfalls wehmütige Worte: „Als Königsbornerin fehlt mir der Anblick des alten Fachwerkhauses“, sagte sie. Nick behalte wunderbare Erinnerungen aus ihrer Kindheit und Jugend an die Gaststätte. „Schade, dass das Objekt gewichen ist. Aber mit dem neuen Wohnhaus investieren wir in die Zukunft, und diesen Wohnraum brauchen wir dringend.“

Jetzt lesen

Drei Seniorenwohngemeinschaften sollen nun in dem Gebäude, das von der Gesellschaft für den Betrieb von Sozialeinrichtungen (GBS) geplant worden ist, Platz finden. Dort soll den Senioren ein selbstbestimmtes Leben in Gemeinschaft ermöglicht werden.

Barrierefreie Wohnungen bieten Lebensqualität im Alter

Bauherr Hans-Joachim Naujoks erklärte: „Diesen Anforderungen werden wir mit unserem neuen Angebot umfassend gerecht. Jeder Mieter verfügt über ein eigenes Zimmer mit angeschlossenem Bad, hat jedoch gleichzeitig die Möglichkeit zum gemütlichen Zusammentreffen im Gemeinschaftsraum“. Damit auch bei zunehmendem Unterstützungsbedarf die Lebensqualität der Mieter erhalten bleibe, seien alle Wohnungen barrierefrei gebaut und mit bester Technik ausgestattet.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Nick wünschte sich, dass auch im neuen Haus weiterhin Begegnungen stattfinden: „Genau so, wie das immer bei den Fischmanns im Deutschen Haus war.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Baumfällung
Grüne: „Ohne Baumschutzsatzung sind wir blind, was Unnas Baumverlust angeht“
Hellweger Anzeiger Erfahrungsbericht
Coronavirus: Ehepaar aus Unna erwischt den letzten Rückholflieger aus Neuseeland
Hellweger Anzeiger Bürgerstiftung Unna
Lebensmittelgutscheine für Arme: So können Bürger Bedürftigen helfen in der Corona-Krise