Thomas Wieses Reitsport GmbH ist seit diesem Freitag in der Insolvenz. Doch der vom Gericht eingesetzte Verwalter strebt eine Sanierung des Unternehmens an, durch die das Reitsportzentrum mit seinen Schwesterbetrieben gerettet werden soll.
Thomas Wieses Reitsport GmbH ist seit diesem Freitag in der Insolvenz. Doch der vom Gericht eingesetzte Verwalter strebt eine Sanierung des Unternehmens an, durch die das Reitsportzentrum mit seinen Schwesterbetrieben gerettet werden soll. © Montage: Nina Dittgen
Wirtschaft

Thomas Wiese: Sanierer sucht Investor für das Reitsportzentrum

Für das angeschlagene Reitsportzentrum und seine Schwesterbetriebe gibt es Hoffnung. Das Insolvenzverfahren ist eröffnet. Verwalter Wolfgang Piroth nimmt die Suche nach Investoren auf.

Für die Rettung von Thomas Wieses Reitsport GmbH springen die Ampeln auf Grün. Mit Wirkung zum 1. Juli hat das Amtsgericht Dortmund das Insolvenzverfahren eröffnet. Sehr stark vereinfacht heißt das: Die Prüfung im vorausgegangenen Insolvenzeröffnungsverfahren hat ergeben, dass es Dinge gibt, mit denen der vom Gericht eingesetzte Verwalter arbeiten kann.

Im Herbst soll Klarheit über eine mögliche Übernahme herrschen

Über den Autor
Redakteur
Verwurzelt und gewachsen in der Hellwegbörde. Ab 1976 Kindheit am Hellweg in Rünthe. Seit 2003 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Hat in Unna schon Kasernen bewacht und grüne Lastwagen gelenkt. Aktuell beäugt er das politische Geschehen dort und fährt lieber Fahrrad, natürlich auch auf dem Hellweg.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.