Reh auf dem Ring: Kurioser Einsatz für die Polizei in Unna

Polizei in Unna

Ein kurioser Einsatz beschäftigte am Mittwochmorgen gleich mehrere Polizeibeamte. Ein Reh hatte sich auf den Verkehrsring verirrt. Die Polizei gab ihm Geleitschutz.

Unna

, 11.03.2020, 08:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Unna ist am Mittwochmorgen ein Reh auf dem Verkehrsring unterwegs. Ein Leser hat uns das Bild zur Verfügung gestellt.

In Unna ist am Mittwochmorgen ein Reh auf dem Verkehrsring unterwegs. Ein Leser hat uns das Bild zur Verfügung gestellt. © Privat

Auf dem Verkehrsring in Unna war im morgendlichen Berufsverkehr ein ungewöhnlicher „Verkehrsteilnehmer“ unterwegs: ein Reh. Das scheue Tier sorgte für Aufregung.

Auf welchem Weg das Tier auf den Ring kam, ist unklar. Gegen 7.05 Uhr erreichte die Polizei der erste Hinweis, dass auf dem Verkehrsring ein Reh unterwegs war. Die Beamten rückten mit mehreren Streifenwagen aus, um einerseits das Reh, andererseits auch alle übrigen Verkehrsteilnehmer zu schützen.

Jetzt lesen

Die jeweiligen Gefahrenbereiche wurden gesperrt, etwa zwischen Eselsbrücke und Wasserstraße. Das Reh lief schließlich auf die Morgenstraße. Dort wurde es von Polizeibeamten in der Nähe der Anlage des Kleingartenvereins Lebensfreude in Richtung Wald geleitet.

Narkosegewehr in Bereitschaft

Der zuständige Jagdpächter stand sicherheitshalber mit einem Narkosegewehr bereit, musste aber nicht eingreifen. Die Verkehrsteilnehmer reagierten besonnen, sodass es zu keinem Unfall kam.

Jetzt lesen

„Solche Einsätze hat es am Verkehrsring in jüngerer Vergangenheit nicht gegeben“, erklärte ein Polizeisprecher. Dass Rehe den Wald verlassen und beispielsweise in Randlagen auch in Wohngebieten auftauchen, ist dagegen nicht ungewöhnlich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Hygiene-Horror Stromsperre: Chef stellt Mitarbeiter (35) aus Angst vor Coronavirus frei
Hellweger Anzeiger Hans-Jürgen-Janzen-Haus
Coronavirus: Noch ein Altenheim in Fröndenberg betroffen – Zwei Frauen im Krankenhaus
Meistgelesen