Quarantäne für gesamte Flüchtlingsunterkunft in Unna-Massen: Vier Corona-Fälle

dzCoronavirus

Vier positive Corona-Fälle haben dazu geführt, dass die Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) in Unna-Massen ab sofort komplett unter Quarantäne steht. Betroffen davon sind rund 350 Menschen.

Massen

, 16.10.2020, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es ist Routine, dass neu ankommende Flüchtlinge in der EAE Unna-Massen auf das Coronavirus getestet werden. Vier dieser Tests waren jetzt positiv - und damit gilt für die gesamte EAE jetzt eine Quarantäne bis zum 27. Oktober.

Jetzt lesen

Wie Kreissprecherin Birgit Kalle auf Anfrage unserer Redaktion sagt, sind vier Menschen in dieser Woche bei den Routine-Tests positiv getestet worden. Für die aktuell rund 350 Bewohner der EAE gilt damit ab sofort eine Quarantäne, um das Virus einzudämmen. Das Gelände der EAE darf von den Bewohnern bis zum 27. Oktober nicht verlassen werden.

Bereits im August gab es einen Corona-Fall

Es ist nicht das erste Mal, dass es einen Corona-Fall in der EAE gibt: Im August war bereits ein Bewohner positiv getestet worden. Damals wurde aber keine Quarantäne für die gesamte EAE verhängt, sondern der erkrankte Bewohner wurde ebenso wie seine Kontaktpersonen in dem eigens für diese Situationen vorbereiteten Quarantänebereich untergebracht. In der Folge wurden auch 14 Beschäftigte in der EAE getestet.

Belegung erfolgt seit März nach neuem System

Die Hygienemaßnahmen in der EAE wurden bereits im März intensiviert, unter anderem wurden Desinfektionsspender an neuralgischen Plätzen in den Einrichtungen aufgestellt. Auch die Belegung der Erstaufnahmeeinrichtungen wurde geändert, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Seit März werden die ankommenden Flüchtlinge von der zentralen Landes-Erstaufnahmeeinrichtung in Bochum der Reihe nach auf die Erstaufnahmeeinrichtungen im Land verteilt - und zwar so lange, bis eine voll belegt ist.

Erst dann ist die nächste EAE an der Reihe und für die bereits belegten gilt automatisch ein Aufnahmestopp von 14 Tagen. Außer Massen gibt es in NRW noch weitere Erstaufnahmeeinrichtungen in Dortmund, Essen, Bielefeld, Köln, Mönchengladbach, Münster und Burbach.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen