Protestrunde mit dem Fahrrad rund um Dortmunds Flughafen

dzLärmschutz

Der Protest gegen den Ausbau des Dortmunder Flughafens geht in beziehungsweise auf eine neue Runde. Diesmal lädt das Aktionsbündnis zur „Protest-Fahrradfahrt“ am 16. August ein.

Unna

, 12.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

In dem Protest gegen die Ausbaupläne des Dortmunder Flughafens schwingt viel Symbolik mit. Nach dem Protestmarsch im Juli gibt es nun eine Protest-Fahrradtour, als wolle das Bündnis den Flughafennutzern vor Augen führen, was es an klimafreundlichen Fortbewegungsarten gibt.

Weil das Fahrrad mehr Strecke machen kann als Schusters Rappen, dreht das Bündnis aus Parteien, Umweltverbänden, dem Verkehrsclub Deutschland und der Schutzgemeinschaft Fluglärm nun eine ganze Runde um den Flughafen. Start- und Zielpunkt der Fahrt ist der Aplerbecker Markt. Wer sich anschließen will, kann entweder mit dem Rad dorthin fahren – ab Holzwickede zum Beispiel gut über den Emscherradweg – oder sich entlang der Strecke anschließen.

Jetzt lesen

Der Tross setzt sich am kommenden Sonntag, 16. August, um 11 Uhr in Bewegung, fährt dann über die Köln-Berliner-Straße, Emschertalstraße, Chaussee, Zeche-Norm-Straße, Osterschleppweg, die Wirtschaftswege im Westen des Flughafens und dann wieder Emschertalstraße und Köln-Berliner-Straße.

Für die Fahrt selbst geben die Organisatoren eine Veranstaltungsdauer von drei Stunden an. Aber zugleich planen die Bündnisgrünen noch für 13 Uhr eine Aktion an der Chaussee auf Höhe des Flughafenkontrollturms.

Der Schuh drückt inzwischen kräftiger

Dem Protestmarsch vor rund einem Monat hatten sich etwa 450 Menschen angeschlossen. Seitdem ist aus manch einer Sorge Gewissheit geworden: Die Fluglinie Wizz hat Anfang August damit begonnen, weitere Flugziele anzusteuern und damit mehr Flieger starten und landen zu lassen. Und die Bezirksregierung Münster hat entschieden, den Antrag des Flughafens auf eine Verlängerung der Landebahn in einem relativ schlanken Verfahren zu prüfen.

Beides nennt Mario Krüger von der Schutzgemeinschaft Fluglärm nun auch als Anlass für die bevorstehende Radtour. Und tatsächlich steht auch beides miteinander in Zusammenhang.

Der Flughafen Dortmund plant, die östliche Landeschwelle um 300 Meter weiter in Richtung Unna zu verschieben und die effektiv nutzbare Landestrecke für Flugzeuge von 1700 auf 2000 Meter zu verlängern. Das ist technisch recht einfach machbar, erfordert aber eine Änderung der Betriebsgenehmigung durch die Bezirksregierung in Münster. Nutznießer dieser Landebahnverlängerung wäre Dortmunds Hauptfluglinie Wizz: Die Ungarn wollen ihre Flotte auf neuere Airbusmodelle des Typs A321neo umstellen, der auf einer 1700-Meter-Piste nur eingeschränkt landeberechtigt ist.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Immer mehr Corona-Patienten in Krankenhäusern: Weiteres Krankenhaus nimmt Covid-Fälle auf
Hellweger Anzeiger Meinung
Gastronomen wird durch den „Lockdown light“ der Schwarze Peter zugespielt - mit fatalen Folgen
Hellweger Anzeiger Christliches Klinikum
Mit Video: Bunt und liebenswert feiert Unnas neues Krankenhaus seine Geburt
Hellweger Anzeiger Werner Kolter
Mit vielen Bildern: Der Bürgermeister nimmt Abschied und will ein engagierter Unnaer bleiben
Meistgelesen