Protest-Spaziergang dort, wo demnächst Flugzeuge landen sollen

dzFlughafen Dortmund

Dass die Landeschwelle am Flughafen Dortmund in Richtung Unna verlagert werden soll, sorgt nicht nur in Unna, sondern auch in Dortmund für Protest. Für den 19. Juli ist eine Aktion geplant.

Unna

, 16.07.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die „Schutzgemeinschaft Fluglärm Dortmund – Kreis Unna“ (SGF) ruft für den kommenden Sonntag, 19. Juli, zu einer Protestaktion auf. Hintergrund ist der Antrag des Flughafens Dortmund, die Landeschwelle um 300 Meter nach Osten – also in Richtung Unna – zu verlegen.

Jetzt lesen

Die SGF erklärt dazu: „Es droht der massive Ausbau als Billig-Carrier durch den Platzhirsch Wizz Air bei gleichzeitiger Verlängerung der nutzbaren Landebahn um 300 Meter für Flieger mit größerer Kapazität und Reichweite. Die Folge: Zunahme von Fluglärm, verstärkter Zubringerverkehr, Finanzierung zulasten des ÖPNV’s und letztendlich eine massive Belastung des Klimas.“

Die Fluglärmgegner hoffen, dass sich möglichst viele Menschen an einem Protest-Spaziergang am Sonntag, 19. Juli, beteiligen. Ganz bewusst werden auch Unnas Bürger angesprochen, die besonders stark unter dem Fluglärm leiden.

Massens Ortsvorsteher ruft zu Protest auf

So wundert es nicht, dass auch Massens Ortsvorsteher Dr. Peter Kracht mobil macht. „Beim Landeanflug würde sich die Flughöhe über Massen um etwa 15 Meter verringern. Das ist nicht hinnehmbar. Die gesundheitlichen Folgen dieses Tiefflugs für die Menschen in der Einflugschneise wären immens“, erklärt Kracht.

Noch sei die entsprechende Genehmigung vom Regierungspräsidium Münster nicht erteilt. Kracht: „Es bleibt zu hoffen, dass dort weitsichtige und taffe Entscheider diesem unseligen Ansinnen des Flughafens eine deutlich Abfuhr erteilen werden.“

Spaziergang führt über Ostroute zum Flughafen

Der Protest-Spaziergang startet am Sonntag, 19. Juli, um 11 Uhr an der Kreuzung Osterschleppweg/Zeche-Norm-Straße in Dortmund-Wickede. Der Abschluss ist gegen 12.30 Uhr am Dortmunder Flughafen geplant.

Die Route führt vom Treffpunkt aus zunächst östlich über die Zeche-Norm-Straße und führt dann um den Bereich der Landebahn herum, auf dem Flugzeuge künftig aufsetzen sollen dürfen. Der Fußweg macht deutlich, wie viel näher die Flugzeuge dann auch an Unna landen würden. Die Route führt dann südwestlich zum Parkplatz P3 und von dort aus in westlicher Richtung bis zum Flughafengebäude.

Starts und Landungen während des Protestes

Den bei den Starts und Landungen auftretenden Fluglärm werden die Protestierenden übrigens selbst erleben. Sollte der Flugplan eingehalten werden, landen während des Spaziergangs Wizz-Air-Maschinen aus Belgrad (11.10 Uhr) und Wien (12.15 Uhr). Zudem startet um 12.10 Uhr ein Wizz-Air-Flieger nach Temeswar (Rumänien/12.10 Uhr). Um 12.40 Uhr soll dann noch eine Maschine der Lufthansa-Tochter Eurowings in Richtung Palma de Mallorca abheben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger „Schönste Altstadt Deutschlands“
Urlauben, wo Unnas Steinmetze leben: Redakteurin befolgt Geheimtipp - und wird nicht enttäuscht
Hellweger Anzeiger Flughafen Dortmund
Landebahnverlängerung: Behörde sieht keine „erheblich nachteiligen“ Folgen für die Umwelt
Hellweger Anzeiger Auch Pflegeheim betroffen
Coronavirus: 29 neue Fälle übers Wochenende im Kreis Unna – Hotline wird reaktiviert