Serien-Einbrecher sitzt nach Festnahme in Unna in Untersuchungshaft

dzPolizei

Nach einer Serie von Einbrüchen im Schulzentrum Nord hat die Polizei in Unna einen Tatverdächtigen festgenommen. Vermutlich können ihm mehrere Taten zugerechnet werden. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Unna

, 20.11.2019, 09:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Fußstreife der Polizei hat am frühen Mittwoch um 0.30 Uhr einen Einbrecher auf frischer Tat erwischt, als dieser sich Zutritt zum Gebäude des Geschwister-Scholl-Gymnasiums verschaffen wollte. Bei dem Mann handelt es sich um einen 28-jährigen Unnaer.

Dass er in die Schule einbrechen wollte, gilt als unstrittig. Bei einer Untersuchung des Täters nach der Festnahme fand die Polizei bei ihm einen Schraubendreher, der zu Hebelspuren an zwei Türen des Gymnasiums passt, eine Taschenlampe und Drogen.

Offen und schwierig zu klären ist die Frage, was der Mann in dem Gebäude wollte. In Gewahrsam auf der Polizeiwache in Unna erwies er sich gegenüber den Beamten nicht als gesprächig.

In Unna hat es in den zurückliegenden Monaten mehrere Einbrüche in Schulgebäude gegeben, die aber vom Muster nicht immer zusammenzupassen schienen. Zum Teil schien es sich dabei nicht um Einbrüche mit Beuteabsicht gehandelt zu haben, sondern um Vandalismusfälle.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass dem 28-Jährigen mehrere versuchte und vollendete Einbrüche in das Schulzentrum Nord zugerechnet werden können. Noch in der Nacht durchsuchten die Beamten die Wohnung des Unnaers. Dabei seien „diverse Gegenstände“ beschlagnahmt worden. Ob es sich um Diebesgut oder Einbruchswerkzeug handelt, ist noch nicht bekannt.

Am Mittwochnachmittag wurde der Mann dem Haftrichter vorgeführt. Er schickte den Verdächtigen in Untersuchungshaft.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen
Hellweger Anzeiger Verkehrssicherheit
Schnelle Autos, wenig Übersicht: Massener Bahnhofstraße als Schulweg „katastrophal“