Polizei erwischt Kreisverkehr-Raser im Indupark Unna auf frischer Tat

Gefährliches Spektakel

Runde um Runde drehte ein 25-jähriger Mannheimer mit seinem BMW am Wochenende auf dem Kreisel am Indupark - gefilmt von seinem Kumpel und beobachtet von der Polizei.

Unna

, 12.11.2018, 16:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei erwischt Kreisverkehr-Raser im Indupark Unna auf frischer Tat

Der Kreisverkehr im Indupark an der Unna-Ost-Auffahrt zur A44 war Schauplatz des Spektakels. © www.blossey.eu

Rasante Fahrmanöver mit einem roten 3er BMW, Drifts um den Kreisverkehr im Indupark und das Ganze mit hohem Tempo auf regennasser Straße - und der Kumpel dreht davon ein Handyvideo. Was ein 25-jähriger Mannheimer und sein filmender Kollege (26) aus Fröndenberg nicht wussten: Zwei Polizeibeamte schauten sich das Ganze aus einem zivilen Wagen heraus an.

Als die Polizisten das gefährliche Spektakel durch Einsatz des Anhaltestabs beendeten, verging den beiden Beschuldigten augenblicklich der Spaß. Das war pünktlich zum Start der Karnevalssession am 11. November, 16.25 Uhr - nicht um 11.11 Uhr.

Der Führerschein des Mannheimers wurde an Ort und Stelle einkassiert. Und auch das Handy des Fröndenbergers nahmen die Polizisten mit – zwecks Sicherung des Beweisvideos. Nur seine SIM-Karte durfte der junge Mann behalten und seinen führerscheinlosen Kumpel in dessen BMW nach Hause fahren.

Den Mannheimer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Umgehungsstraße gegen Dauerstau

Den Stöpsel gegen den Stau rund um Ikea ziehen: Alle Grundstücke für die Westtangente im Sack

Hellweger Anzeiger Straßen

Fördergelder für die Anwohner: Linke sehen Chance für Ausbau der Burgstraße in Unna

Hellweger Anzeiger Protest der Landwirte

Mit Umfrage: „Irre“, „mega“ und empört – so reagierte Unna auf die Traktor-Demo nach Bonn

Meistgelesen