Die Polizei hat nach dem Brand im Kurpark Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach drei Verdächtigen. © Michael Neumann
Brand im Kurpark

Polizei ermittelt: Es war wohl wieder Brandstiftung im Kurpark

Am Montagabend brannte im Kurpark eine Lagerhalle. Dank der etwas abgelegenen Position und des raschen Eingreifens der Feuerwehr hielt sich der Schaden in Grenzen. Aber es war wohl Vorsatz.

Es war am Montagabend um kurz nach 18 Uhr, als die Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgte. Rauchschwaden zogen über den Kurpark. Eine Lagerhalle stand in Flammen. Auf der nördlichen Gebäudeseite brannte zunächst die Holzfassade. Das Feuer griff in diesem Bereich auch auf den Dachstuhl über. Die Feuerwehr Unna löschte den Brand. Der entstandene Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich.

Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen

Jetzt hat die Polizei Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen. Eine Zeugin beobachtete kurz vor dem Feuerwehreinsatz drei männliche Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren, die vom Tatort flüchteten und in Richtung der Spielplätze wegliefen. Zu diesen Personen liegt eine Personenbeschreibung vor.

Nach dem Ablöschen gingen die Feuerwehrleute mit Wärmebildkameras durch das Gebäude, um auszuschließen, dass das Feuer wieder ausbricht. © Michael Neumann © Michael Neumann

Aus dem Polizeibericht ergibt sich folgende Beschreibung für die drei Verdächtigen:

Die erste Person war mit freiem Oberkörper unterwegs, hatte kurze lockige Haare und trug eine kurze Jogginghose. Besonders auffällig ist eine Tätowierung auf dem Knie, die Zeugin berichtet, die Tätowierung habe ausgesehen wie eine Zahl. Die zweite Person war dunkel gekleidet mit T-Shirt und langer Hose. Zur dritten Person liegt nur eine weniger detaillierte Beschreibung vor, lediglich, dass sie eine kurze Hose trug, ist übermittelt.

Zeugen, die diese Personen gesehen haben oder Angaben zum Brand machen können, werden gebeten, sich an die Polizeiwache Unna unter der Rufnummer Tel. (02303) 921 3120 zu wenden.

Über den Autor
1982 in Dortmund geboren. Abi in Holzwickede, Journalistik-Studium wieder in Dortmund. Seit 2013 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Freut sich über die spannende Herausforderung, den Wandel eines Traditionsverlags hin zu einem modernen, familiengeführten Multimedia-Unternehmen zu begleiten.
Zur Autorenseite
Christoph Schmidt

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt