Phase 1 des Verkehrsversuchs an der Viktoriastraße ist schon beendet

dzKreishauskreisel

Die Kameras sind schon wieder weg: Phase 1 des Verkehrsexperiments am Kreishauskreisel ist früher beendet als angekündigt. Wann die Ampel kommt, steht immer noch nicht fest.

Unna

, 16.11.2018, 12:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Gutachterbüro, das im Auftrag der Stadt den Verkehrsfluss am Kreisverkehr-Ast Viktoriastraße untersucht, hat seine Kameras schon wieder abgebaut. Die Geräte nahmen die Bewegungen von Autos, Fußgängern und Fahrradfahrern auf. Entgegen einer Erklärung von Donnerstag bestätigte die Pressestelle des Rathauses am Freitag, dass diese Erfassung nur einen Tag lief.

Jetzt lesen

Der Verkehrsgutachter hat nun Aufnahmen vom Normalzustand am Kreisel, die er auswerten kann. Als nächstes soll wie berichtet die Bedarfsampel 30 Meter neben der heutigen Querung aufgestellt werden. Wie der Verkehr mit dieser Ampel funktioniert, soll auch wieder mit Kameras erfasst werden. Wann genau dieser Teil des Verkehrsversuchs beginnen soll, sei immer noch im Gespräch, sagte Stadtsprecher Oliver Böer am Freitag.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Literatur

Erst die Kinder, dann Erwachsene: Ulli Potofski stellt seine Bücher heute in Unna vor

Hellweger Anzeiger Einbruch

Schrott-Container an der Viktoriastraße in Unna durchwühlt: Polizei fasst Täter vor Ort

Hellweger Anzeiger Umgehungsstraße gegen Dauerstau

Den Stöpsel gegen den Stau rund um Ikea ziehen: Alle Grundstücke für die Westtangente im Sack

Meistgelesen