Für die Rückkehr der Persiluhr lässt sich Unna noch ein wenig Zeit

dzInnenstadt

Mit den neuen Terrassen hat das Morgentor an Attraktivität gewonnen. Manche Gäste stellen nun die Frage, was eigentlich aus der alten Standuhr geworden ist. Für sie hat die Stadt eine beruhigende Antwort.

Unna

, 29.07.2020, 16:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Über den Begriff der „Persiluhr“ wird in Unna durchaus diskutiert. So etabliert wie bei der „echten“ Persiluhr in Lünen scheint er nicht zu sein, zumal die Nutzer der Werbeflächen in den vergangenen Jahren immer wieder einmal wechselten. Sicher ist nur, dass die Standuhr am Morgentor vielen Unnaern im Gedächtnis geblieben ist – und ihnen nun fehlt.

Das scheint insbesondere seit der Eröffnung der Terrassenanlage zu gelten, die nun von den Gastwirten des Nicolaiviertels zur Bewirtung ihrer Gäste genutzt werden dürfen. Mit entspannten Blick über das Umfeld am Morgentor fragten sich schon am Wochenende manche Gäste der Eröffnungsfeier, was eigentlich aus der Uhr geworden ist. Für sie hat die Stadt eine an sich beruhigende Nachricht, auch wenn den Unnaern noch etwas Geduld abverlangt wird.

Jetzt lesen

Die Standuhr gibt es noch, zumindest im Kern. Und sie soll auch ans Morgentor zurückkehren, allerdings erst im Winterhalbjahr 2021/22. Dafür gibt es einen guten Grund.

Mit dem Bau der Terrassenanlage sind die Arbeiten am Morgentor noch lange nicht abgeschlossen, und die Stadt will verhindern, dass eine runderneuerte Uhr von Baustellenfahrzeugen an- oder umgefahren wird. Voraussichtlich im Herbst des kommenden Jahres soll ein zweiter Bauabschnitt für die Umgestaltung des Morgentores und Teile des Burgviertels anlaufen. Nach dem Neubau von Burgstraße und kleiner Burgstraße soll die Uhr dann aber zurückkehren.

Originaltechnik in neuem Gestell

Streng genommen wird es die Technik der bisherigen Uhr sein, die den Unnaern dann wieder auf vier Zifferblättern sagt, was die Stunde schlägt. Das ist übrigens eine Vielseitigkeit, die nicht einmal die Turmuhr der Stadtkirche leistet. Sie nämlich zeigt zum Osten hin keine Zeitangabe. Angeblich wollte man möglichen Angreifern der Stadt nicht noch Hilfe bei der Ordnung ihrer Truppenbewegung geben.

Der Rahmen aus Metallprofilen, der das Uhrwerk, die Zifferblätter und die Werbescheiben trägt, wird dagegen völlig erneuert. Er hat – anders als bei der Persiluhr in Lünen – wenig Einfluss auf die Gestaltung und war bereits stark angegriffen, als die Uhr 2017 abgebaut wurde.

Derzeit ist die Uhr eingelagert. Die Firma Stahlbau Merten in Königsborn, sonst Unnas fester Partner für Bau und Aufstellung von Verkehrsschildern, hat die Anlage in ihrer Obhut und soll auch den Neubau vornehmen, wenn für die Rückkehr der Uhr die Zeit gekommen ist.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Abfallentsorgung
Zielwerfen bei der Müllabfuhr: Darf man Kartons neben die Altpapiertonne stellen?
Hellweger Anzeiger Libanon
„Ich habe jetzt nichts mehr“ – Wie Elias Nassour aus Beirut die Explosion erlebte
Hellweger Anzeiger Freibad
Ohne Voranmeldung und Zeitfenster: Spontaner Schwimmbesuch im Freibad Bornekamp nach wie vor möglich
Meistgelesen