Parkscheine am Automaten ziehen ohne Bargeld: So einfach geht das ab November in Unna

dzKontaktlos bezahlen

Das Parken in Unna wird quasi digital: Die neuen Parkscheinautomaten sollen bald nachgerüstet werden mit einem Sensor für das Zahlen ohne Bargeld – mit Karte oder Handy.

Unna

, 26.09.2019, 10:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gerade Menschen, die vieles im Alltag „mit Karte“ bezahlen, stehen an einer Stelle oft tief seufzend: am Parkscheinautomaten. Das entscheidende Stück Hartgeld fehlt eben manchmal, um mal eben sein Auto für eine halbe Stunde stehen zu lassen. Dieses Problem soll bald der Vergangenheit angehören. Die Stadt führt das bargeldlose Bezahlen ein.

Einführung im Herbst

Vor einem halben Jahr wurden in Unna 31 neue Parkscheinautomaten aufgestellt. Diese sollen demnächst nachgerüstet werden mit NFC. Die Abkürzung steht für „Near Field Communication“, also den drahtlosen Austausch von Daten über eine kurze Distanz. In die Automaten wird ein Sensor eingebaut, der diese Übertragung ermöglicht.

Wann genau die neue Technik einsatzbereit ist, sei noch nicht klar, sagt Stadtsprecher Christoph Ueberfeld. Die Stadt hat einen Auftrag für die Nachrüstung an ein Automatenunternehmen vergeben. Nun werde ein Termin mit der Firma vereinbart, so Ueberfeld. Man peilt November dieses Jahres an.

Der Kunde braucht dann entweder eine Bankkarte, die ebenfalls NFC-fähig ist, oder ein Smartphone mit dieser Technik. Gängige Handys haben heutzutage NFC. Wenn die Geldkarte entsprechend ausgerüstet ist, erkennt der Inhaber das an einem kleinen Funkwellen-Symbol.

Parkscheine am Automaten ziehen ohne Bargeld: So einfach geht das ab November in Unna

Ein Funkwellen-Symbol auf der Geldkarte zeigt an: Kontaktloses Bezahlen ist möglich. © Raulf

App für mobiles Bezahlen

Um bargeld- und kontaktlos zu bezahlen, muss der parkende Nutzer nur seine Karte vor den Sensor am Automaten halten. Ähnlich funktioniert es mit dem Smartphone. Der Nutzer muss darauf eine App für mobiles Bezahlen installieren. Bei der Sparkasse beispielsweise gibt es diese für Android-Geräte, für Smartphones von Apple voraussichtlich bis zum Jahresende, sagt Markus von Brochowski von der Sparkasse Unna-Kamen. In der App muss eine gültige Geldkarte hinterlegt sein, und nach einem mobilen Bezahlvorgang wird der Betrag dann vom Konto abgebucht. „Bezahlen im Vorbeigehen ist nicht möglich“, betont von Brochowski. Karte oder Smartphone müssen sehr nah an die NFC-Schnittstelle gehalten werden, damit der Vorgang funktioniert.

Stadt: Nachrüsten nicht vermeidbar

Andere Länder sind weiter als Deutschland, was mobiles Bezahlen angeht, die Einführung erfolgt Zug um Zug. Daran wird es auch liegen, dass die erst vor einem halben Jahr aufgestellten Parkscheinautomaten nocht nicht von vornherein die NFC-Technik in sich trugen. Als der ursprüngliche Automatenauftrag 2018 ausgeschrieben wurde, sei dieses neue Bezahlsystem noch nicht freigegeben gewesen, sagt Stadtsprecher Ueberfeld.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geheimnis um Kandidatur

„Wir für Unna“ bekennt sich als Profiteur der Querelen in der SPD

Hellweger Anzeiger Bürgerabend am 30. Oktober

Stadt zeigt Pläne für Schule, Kindergarten und Wohnungen am Hertinger Tor

Meistgelesen