Noch weihnachtet es in Unna: Warum Ende Januar noch Reste der Festbeleuchtung hängen

dzInnenstadt

Das Weihnachtsfest liegt zwar schon länger zurück, aber einige Lichterketten und „Frohes-Fest“-Schriftzüge schmücken Unnas Innenstadt noch immer - allerdings ohne zu leuchten.

Unna

, 21.01.2020, 18:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es ist zwar schon Ende Januar, aber teilweise hängt die Weihnachtsbeleuchtung immernoch in Unnas Innenstadt. Und das, obwohl sie nicht mehr eingeschaltet wird.

Jetzt lesen

Dietmar Biermann, technischer Leiter der Stadtwerke, gibt auf Nachfrage der Redaktion Auskunft, warum das so ist: „Aus terminlichen Gründen haben sich die Abbauarbeiten leicht verzögert“, sagt er. Zudem habe es im Januar einen erhöhten Krankenstand der Mitarbeiter gegeben, der ebenfalls zur Verzögerung beigetragen habe. Besonders eilig hätten es die Stadtwerke aber ohnehin nicht gehabt, die Beleuchtung abzunehmen: „Das ist auch in den vergangenen Jahren immer erst im Januar passiert“, sagt Biermann.

Einige Lichterketten wurden bereits letzte Woche abgenommen, bis Ende der Woche folgt der Rest. Dieser bleibt solange aber ausgeschaltet: „Das sähe sonst aus wie ein Flickenteppich“, sagt Biermann.

Fenster im Café Extrablatt leuchten wieder

Bis November werden die Lichterketten dann bei den Stadtwerken eingelagert, ehe sie für das kommende Weihnachtsfest gewartet und wieder aufgehängt werden. Ganz dunkel bleibt es auf dem Markt in der Zwischenzeit aber nicht, denn im Café Extrablatt leuchten seit Dienstag wieder die Fenster in wechselnden Farbtönen. Der Defekt bei der Beleuchtung wurde behoben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Kein Grund zur Panik – aber manche kaufen 40 Flaschen Desinfektionsmittel
Hellweger Anzeiger Gymnasium
Ein neuer demokratischer Staat in Unna: PGU-Schüler gründen das „Pestalonische Reich“