Nicht Sim-Jü oder Soest: Warum die Katharinenkirmes trotzdem wichtig ist

dzKatharinenkirmes

Viele Kirmesfans haben Sim-Jü in Werne und die Allerheiligenkirmes in Soest fest im Kalender stehen. Aber die deutlich kleinere Katharinenkirmes in Unna? Geht die nicht im Trubel unter?

Unna

, 22.10.2019, 11:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nachdem zwei Schausteller relativ kurzfristig abgesagt haben und mit ihren Großfahrgeschäften nicht nach Unna kommen, stellt sich die Frage, ob die Katharinenkirmes in Unna an Bedeutung verloren hat. Immerhin ist die Konkurrenz mit den wesentlich größeren Veranstaltungen Sim-Jü und Allerheiligenkirmes rund um den Unnaer Termin groß.

„Die Schausteller haben riesige Probleme, Mitarbeiter zu finden.“
Horst Bresan

Schausteller planen ihre Touren für das Jahr weit im Voraus. Das Argument, dass die größeren Veranstaltungen in der Umgebung die Unnaer Herbstkirmes in Sachen Fahrgeschäfte schwächen, zieht also nicht. Die, die nach Soest oder Werne fahren, hatten Unna also von vornherein nicht auf dem Plan.

„Die Schausteller haben riesige Probleme, Mitarbeiter zu finden“, weiß Horst Bresan, Geschäftsführer von Unna-Marketing. Die Gesellschaft veranstaltet die Katharinenkirmes. Bresan weiß, dass die Helfer Druck machen, Forderungen stellen. Ob das in den beiden konkreten Fällen so ist, ist nicht bekannt. Aber möglicherweise fehlte wirklich das Personal, die mit dem Unna-Marketing geschlossenen Verträge auch erfüllen zu können.

Termine

Kirmesspaß in der Region

  • 26. bis 29. Oktober: Sim-Jü in Werne
  • 26. Oktober bis 3. November: Herbstsend in Münster
  • 31. Oktober bis 4. November: Katharinenkirmes in Unna
  • 6. bis 10. November: Allerheiligenkirmes in Soest

Was die Akzeptanz beim Publikum angeht, leidet die Katharinenkirmes nicht unter den großen Nachbarn. „Wir sind nicht Sim-Jü oder die Allerheiligenkirmes“, sagt Bresan. Was er meint: Die Unnaer Herbstkirmes gibt sich bewusst ein familiäres Image. Vater, Mutter und Kind sollen in Ruhe über den Rummel schlendern können, es gibt viele Angebote für die Jüngsten. Dazu zählt auch der Familientag am Montag, 4. November. Einmal zahlen, zweimal fahren – das macht den Kirmesspaß auch für Familien finanzierbar.

Andere Städte, andere Konzepte

Die Konzepte in Soest und Werne sind anders. Es geht auch um Party, die Öffnungszeiten sind an den Abenden deutlich länger. Und: Beide Kirmes-Veranstaltungen wollen Besucher auch von weiter her in die Städte locken.

In Unna hat diesen Charakter vor allem das Stadtfest, aber auch die im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende„Festa Italiana“. Die Katharinenkirmes im Herbst und die Frühjahrskirmes ergänzen den Veranstaltungskalender, sprechen andere Menschen an.

Jetzt lesen

Und: Selbst die vermeintlich starke Konkurrenz hat mit Absagen zu kämpfen. Auf der Sim-Jü fehlt in diesem Jahr eine bereits angekündigte Neuheit. Der Schausteller fährt mit dem „Infinity“ lieber zum Freimarkt nach Bremen – weil das lukrativer erscheint. Absagen wie diese haben durchaus das Potenzial, eine Kette in Gang zu setzen. Opfer sind dann die kleinsten Veranstaltungen, die keine langen Wartelisten für den Fall der Fälle haben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendliche

Unnas Jugend wünscht sich mehr Treffpunkte – und ist am liebsten im Sportverein aktiv

Hellweger Anzeiger Leben im Alter

Pflegeheim, Betreutes Wohnen und Tagespflege: So wird Hemmerde zu Unnas Senioren-Residenz

Hellweger Anzeiger Katharinenkirmes

Feuerwerk in Unna trotz Klimanotstand und Umweltschutz – ist das noch zeitgemäß?

Hellweger Anzeiger Katharinenkirmes

Verkleidete Kinder bekommen zum Kirmesstart an Halloween mehr als „Süßes statt Saures“

Meistgelesen