Nach verdächtigem Fund am Bahnhof: Auswertung der Überwachungsvideos ist abgeschlossen

dzErmittlungen laufen noch

Ein Koffer und eine Gasflasche: Die Polizei sucht den Eigentümer der am Unnaer Bahnhof zurückgelassenen Gegenstände. Die Auswertung der Überwachungsvideos ist inzwischen abgeschlossen.

Unna

, 16.08.2019, 11:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch rund anderthalb Wochen nach dem verdächtigen Fund am Unnaer Bahnhof liegen der Polizei keine Erkenntnisse zu möglichen Eigentümern der zurückgelassenen Gepäckstücke vor. Das sagte eine Sprecherin der Polizei.

Videoauswertung brachte keine verwertbaren Erkenntnisse

Die Auswertung der Überwachungsvideo ist demnach ergebnislos abgeschlossen. „Keine verwertbaren Dinge, die uns in diesem Zusammenhang weiterhelfen“, so die Sprecherin. Auch etwaige andere Ermittlungsansätze haben bislang offenbar nicht zum Erfolg geführt. Es gibt keinerlei Erkenntnisse zu möglichen Eigentümern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Verdächtige Gegenstände lösen Großeinsatz am Unnaer Bahnhof aus

07.08.2019
/
© VN24.nrw
© VN24.nrw
© VN24.nrw
© VN24.nrw
© VN24.nrw
© VN24.nrw

Ein herrenloser Koffer und eine rote Gasflasche: Die beiden Anfang August am Bahnsteig in Unna zurückgelassenen Gegenstände waren äußerst verdächtig; insbesondere vor dem Hintergrund der Bombenattrappe, die wenige Tage zuvor in einem Duisburger Einkaufszentrum gefunden worden war. Feuerwehr und Polizei waren deshalb am Unnaer Bahnhof im Großeinsatz. Erst Spezialisten der Bundespolizei konnten schließlich Entwarnung geben. Die Gasflasche war leer, in dem Koffer befand sich Wäsche. Ob die Gegenstände bewusst zur Vortäuschung einer Straftat abgestellt worden sind, bleibt vorerst unklar.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen