Nach Raub in Unna müssen die drei Verdächtigen in Haft

dzRaubüberfall

Die drei jungen Männer, die am Montagabend einen Unnaer überfallen haben sollen, müssen ins Gefängnis: Eine Richterin hat Untersuchungshaft angeordnet.

Unna

, 11.03.2020, 10:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einem Raubüberfall am Montag in Unna steht nun fest: Die drei Verdächtigen kommen in Untersuchungshaft.

Die Unnaer Polizei teilte am Mittwoch mit, dass die drei am Montagabend gefassten mutmaßlichen Räuber wie angekündigt am Dienstag einer Haftrichterin am Amtsgericht Unna vorgeführt worden seien. Die Richterin habe Untersuchungshaft angeordnet.

Die Festgenommenen sind aus Dortmund. Einer ist erst 16, die beiden anderen sind 18 Jahre alt. Es handelt sich also um noch recht junge Männer, entsprechend schwer wiegen hier offenbar die Haftgründe. Es ist möglich, Verdächtige nach ihrer Festnahme auf freien Fuß zu setzen. Sie würden dann zum Gericht zitiert, wenn gegen sie Anklage erhoben wird und der Prozess beginnt. Die Verantwortlichen wollen in diesem Fall aber kein Risiko eingehen, dass die Verdächtigen fliehen.

Wie berichtet bringen Ermittler sie auch in Verbindung mit einem Raubüberfall im Januar dieses Jahres in Dortmund. In Unna haben sie nach dem bisher bekannten Stand der Ermittlungen am Montag, 9. März, einen 30-jährigen Mann überfallen. Sie sollen ihn zu Boden geschlagen und ihm dann Geldbörse und Handy weggenommen haben. Zivilfahnder fassten sie kurz darauf am Bahnhof.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Unnalieferts.de
Bei Zurbrüggen wird die Krise zum Wachstumsbeschleuniger für den Online-Shop
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Trotz Coronavirus: Viele Eisdielen sind wieder geöffnet – mit Sicherheitsvorkehrungen
Hellweger Anzeiger Ärger in Massen
Entsetzen über Baumfällung in Massen: 100 Jahre alte Esche muss Bauprojekt weichen