Nach Feldbränden: Mutmaßlicher Feuerteufel vor Gericht

dzProzessbeginn

Eine Serie von Feldbränden hielt im Sommer 2019 wochenlang Feuerwehr und Landwirte in Atem. Jetzt muss sich der mutmaßliche Täter vor dem Dortmunder Landgericht verantworten.

Unna

, 09.01.2020, 14:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nicht wenige Landwirte erlebten im Sommer 2019 schlaflose Nächte. Der Grund: Immer wieder kam es zu Feldbränden. Schnell kam der Verdacht auf, dass nicht nur die heiße Witterung dafür verantwortlich war, sondern ein Brandstifter.

Ab Dienstag, 14. Januar, muss sich nun ein Dortmunder vor dem Landgericht Dortmund verantworten, den die Kreispolizeibehörde Unna am 8. August 2019 festgenommen hat. Mit dieser Festnahme endete die Brandserie.

Nach Feldbränden: Mutmaßlicher Feuerteufel vor Gericht

Dutzende brennende Strohballen musste die Kamener Feuerwehr an der Derner Straße löschen. © Neumann

Fünf Taten gestand der 21-Jährige nach seiner Festnahme ein. Zur Last gelegt werden dem Angeklagten aber zehn Feldbrände in der ganzen Region. Der Schaden wird mit 60.000 Euro beziffert.

Nach Feldbränden: Mutmaßlicher Feuerteufel vor Gericht

Ein Stoppelfeld geriet am 26. Juli an der Eintrachtstraße in Unna-Massen in Brand. © Michael Neumann

Fünf der Feldbrände ereigneten sich im Kreis Unna. In Unna brannte es an der Eintrachtstraße und am Afferder Weg/Dortmunder Straße. In Holzwickede geriet ein Feld am Oelpfad in Brand, in Kamen musste die Feuerwehr zum Buschweg und zur Derner Straße ausrücken.

Video
Feldbrand am Oelpfad in Holzwickede

Ob der Dortmunder, der aktuell in einer Klinik untergebracht ist, alle Taten gesteht, bleibt abzuwarten. In der Anklage wird dem mutmaßlichen Feuerteufel auch vorgeworfen, ein leerstehendes Gebäude in Essen in Brand gesetzt zu haben. Dabei soll ein Sachschaden von 100.000 Euro entstanden sein.

Zunächst sind vier Verhandlungstage angesetzt. Zahlreiche Zeugen sollen gehört werden. Zudem soll auch mit Gutachten ermittelt werden, ob der mutmaßliche Täter voll schuldfähig ist oder ob eine psychische Störung vorliegt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Innenstadt
Noch weihnachtet es in Unna: Warum Ende Januar noch Reste der Festbeleuchtung hängen
Hellweger Anzeiger Elektromobilität
Emissionsfrei und entschleunigend: Drei Freunde und Zoé stromern nach Südfrankreich
Hellweger Anzeiger Gesundheitswesen
Testlauf in Pflegeheimen: Gesundheitsnetz Unna führt elektronische Arztvisite ein
Meistgelesen