Wie ein riesiger Sandkasten mitten in der Stadt wirkt die Baustelle der ehemaligen Mühle Bremme aus der Luft. © www.blossey.eu
Bauarbeiten

Mühle Bremme: So sieht es hinter dem Bauzaun aus

Hinter dem Bauzaun am Königsborner Tor tut sich Einiges: Das Gelände der ehemaligen Mühle Bremme hat sich drastisch verändert. Aus der Luft ist dies deutlich zu erkennen.

Wo einst das imposante Gebäude der Mühle Bremme stand, versperrt heute ein Bauzaun die Sicht auf das, was dahinter passiert. Was dort passiert, ist beeindruckend: 35.000 Kubikmeter Aushub wurden bewegt, um den Baugrund für das neue Einkaufszentrum vorzubereiten.

Ende November soll der Hochbau beginnen, sagt Bauleiter Ulf Silkens. Dafür wird aktuell der Baugrund vorbereitet, um Fundamente für die neuen Gebäude gießen zu können. Seit Wochen wird auf dem Baufeld zwischen Fußgängerzone, Kantstraße und Bahngleisen mit schwerem Gerät Erde bewegt.

Aus der Luft ist es gut zu erkennen: Das Gelände der ehemaligen Mühle Bremme wird für den Bau des Einkaufszentrums vorbereitet.
Aus der Luft ist es gut zu erkennen: Das Gelände der ehemaligen Mühle Bremme wird für den Bau des Einkaufszentrums vorbereitet. © www.blossey.eu © www.blossey.eu

Bauarbeiter hätten 35.000 Kubikmeter Aushub vorgenommen, um das Gelände jeweils auf das passende Niveau zu bringen, berichtet Silkens. Der Baustart für den Umbau der Kreuzungsanlage zwischen dem neuen Einzelhandelsgrundstück, dem Ring und der Kantstraße steht noch aus. Man sei noch in Abstimmungen mit Straßen NRW, so der Bauleiter.

Der Bauzaun wird bunt: Zusammen mit dem Graffiti-Künstler Axel Ketz verschönerten am Freitag 15 Kinder und Jugendliche den tristen Zaun rund um das Gelände der ehemaligen Mühle Bremme.
Der Bauzaun wird bunt: Zusammen mit dem Graffiti-Künstler Axel Ketz verschönerten am Freitag 15 Kinder und Jugendliche den tristen Zaun rund um das Gelände der ehemaligen Mühle Bremme. © Anna Gemünd © Anna Gemünd

Der Bauzaun selbst ist seit Freitag deutlich schöner geworden: Im Rahmen der Ferienpass-Aktion des Kinder- und Jugendbüros verschönerten 15 Jugendliche den tristen Bretterzaun unter Anleitung von Graffiti-Künstler Axel Ketz.

Ihre Autoren
Redaktion Unna
Jahrgang 1979, stammt aus dem Grenzgebiet Ruhr-Sauerland-Börde. Verheiratet und vierfacher Vater. Mag am Lokaljournalismus die Vielfalt der Themen und Begegnung mit Menschen. Liest immer noch gerne Zeitung auf Papier.
Zur Autorenseite
Thomas Raulf
Redaktion Unna
Sauerländerin, Jahrgang 1986. Dorfkind. Liebt tolle Geschichten, spannende Menschen und Großbritannien. Am liebsten draußen unterwegs und nah am Geschehen.
Zur Autorenseite
Anna Gemünd
Lesen Sie jetzt