Mit Atemschutzgerät, Wärmebildkamera und Drehleiter machte sich die Feuerwehr Unna daran, den Brandherd in der Dachhaut der denkmalgeschützten Villa auf dem Gelände der Mühle Bremme genau zu orten. © Michael Neumann
Mit Video

Mühle Bremme: Feuerwehr löscht Brand im Dachstuhl der alten Villa

Die denkmalgeschützte Villa der alten Mühle Bremme ist am Dienstag der Zerstörung entgangen. Handwerker hatten einen Brand ausgelöst, der von aufmerksamen Passanten gemeldet wurde.

Dass die Villa der früheren Mühleneigner erhalten bleibt und saniert wird, gehörte zu den Zugeständnissen, die der Supermarktinvestor Ten Brinke an die Stadt Unna gemacht hat. Die Vorsicht, die der Bauherr des neuen Einkaufszentrums beim Abriss der angrenzenden Fabrikgebäude bewiesen hat, wurde von den Unnaern wohlwollend aufgenommen, der Beginn der Dachsanierung ebenso. Nun allerdings unterlief Handwerkern ein Malheur, das vieles hätte zunichte machen können.

Am Dienstagnachmittag gingen bei der Feuerwehr Hinweise von Passanten ein, die im Bahnhofsumfeld einen unerklärlichen Rauchgeruch festgestellt hatten. Sie müssen eine feine Nase bewiesen haben: Zu diesem Zeitpunkt war es schwer, den austretenden Rauch mit den Augen zu erfassen.

Trügerisches Ergebnis mit Pulverlöscher

Der Feuerwehr allerdings gelang es schnell, das denkmalgeschützte Haus am Königsborner Tor als Quelle der Geruchsentwicklung auszumachen.

Video

Feuerwehreinsatz auf der Baustelle Mühle Bremme

https://vimeo.com/475098047

Wie Olaf Weischenberg als Einsatzleiter in Erfahrung gebracht hat, müssen Handwerker bei Arbeiten am Dach den Brand ausgelöst und dann auch bemerkt haben. Sie sollen ihn sogar mit einem Pulverlöscher bekämpft und eingedämmt haben, gibt er die Berichte über die Entstehung des Brandes wider. Nur: Gänzlich gelöscht haben sie den Brand nicht. Er schwelte noch in der Dachkonstruktion.

Feuerwehr mit 30 Kräften auf der Mühle Bremme

Die Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Ihre Herausforderung bestand darin, den Brand zu löschen, ohne dass es übermäßige Nebenwirkungen gegeben hätte. Zunächst versuchte sie, von innen her an den Brandherd zu gelangen. Aber das ließ die Bauweise nicht zu. Also entschlossen sich die Einsatzkräfte, die Dachhaut von außen zu öffnen, um gezielt löschen zu können.

Fotostrecke

Brand in der Villa Bremme

Ob sich dieser notwendige Eingriff und etwaige Schäden an der Dachkonstruktion gleich im Rahmen der geplanten Sanierung reparieren lassen oder ob durch den Brand ein zusätzlicher Reparaturaufwand entstanden ist, ließ sich am Dienstagnachmittag noch nicht sagen.

Ohnehin gilt der Aufwand für die Sanierung der alten Villa als hoch: Das Gebäude ist zwar an sich sehenswert, nach langen Jahren ohne größeren Pflegeaufwand allerdings auch in einem eher mäßigen Gesamtzustand.

Ihre Autoren
Redaktion Unna
Verwurzelt und gewachsen in der Hellwegbörde. Ab 1976 Kindheit am Hellweg in Rünthe. Seit 2003 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Hat in Unna schon Kasernen bewacht und grüne Lastwagen gelenkt. Aktuell beäugt er das politische Geschehen dort und fährt lieber Fahrrad, natürlich auch auf dem Hellweg.
Zur Autorenseite
Avatar
Redaktion Unna
Jahrgang 1979, stammt aus dem Grenzgebiet Ruhr-Sauerland-Börde. Verheiratet und vierfacher Vater. Mag am Lokaljournalismus die Vielfalt der Themen und Begegnung mit Menschen. Liest immer noch gerne Zeitung auf Papier.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt