Die Autobahnbrücke an der Hertingerstraße ist Geschichte. Auch nach dem eigentlichen Abriss war noch viel zu tun, um die Autobahn bis zum Montagmorgen wieder befahrbar zu machen.
Die Autobahnbrücke an der Hertingerstraße ist Geschichte. Auch nach dem eigentlichen Abriss war noch viel zu tun, um die Autobahn bis zum Montagmorgen wieder befahrbar zu machen. © Dirk Becker
Brückenabriss

Mitten in der Nacht kracht das letzte Brückenstück auf die A44

Die Autobahnbrücke, auf der die Hertingerstraße über die A44 führte, ist Geschichte. In der Nacht zum Sonntag fiel das letzte Baustück auf die Autobahn. Doch da blieb noch viel Arbeit.

Müde und doch erleichtert, dass alles reibungslos läuft: Als Bauleiter Niklas Dibwski (Firma Amand Bau) am Sonntagmorgen auf die A44 schaut, ist er gute Dinge. Bis zum Montagmorgen müssen seine Kollegen die Autobahn von den Überresten der Brücke Hertingerstraße befreien und sie so sichern, dass der Verkehr wieder reibungslos fließen kann.

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.