Feuer am Alten Markt: Bei einem Wohnungsbrand brachte die Feuerwehr am Dienstag schnell zwei Menschen in Sicherheit. Das Markttreiben machte den Einsatz zu einer besonderen Herausforderung.

Unna

, 16.10.2018, 10:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist Dienstagvormittag, auf dem Unnaer Wochenmarkt herrscht geschäftiges Treiben. Zahlreiche Besucher nutzen das schöne Spätsommerwetter für einen Marktbummel. Sie schwatzen mit Händlern und Bekannten, andere trinken gemütlich einen Kaffee. Plötzlich ertönt Sirenengeheul über der Stadt. Jetzt geht alles ganz schnell.

Aus mehreren Richtungen fahren Einsatzwagen mit Blaulicht und Martinshorn auf den Marktplatz. Feuerwehrleute in voller Montur springen aus den Wagen, eilen im Laufschritt zwischen den Marktständen hindurch. Polizisten kommen, weisen Passanten zurück. Alle müssen Platz machen für die Feuerwehr. Hektisch klappen Markthändler ihre Verkaufswagen zu und bitten Kunden, schnell aus dem Weg zu gehen. Warum auf einmal diese Hektik herrscht, verstehen viele Markt- oder Innenstadtbesucher zunächst gar nicht. Es brennt in einem Haus. Menschen sind in Gefahr.

Feuerwehreinsatz auf dem Alten Markt in Unna

Nur knapp einen Meter vom Obststand entfernt brachten Einsatzkräfte die Drehleiter in Position. © Thomas Raulf

Die Feuerwehr stellt eilig ein Drehleiterfahrzeug vor dem Gebäude mit den auslandenden Balkonen auf, das an der Ostseite des Marktplatzes steht. Knapp einen Meter entfernt vom Obst- und Gemüsestand fährt die große Leiter nach oben. Wohnungsbrand – Person vermisst – Person am Fenster – Rauch im Treppenhaus: Mit dieser Lagebeschreibung sind Unnas Feuerwehrleute an diesem Morgen im Einsatz. Tatsächlich ist das Feuer zu riechen. Dichter Rauch dringt aus einem Dachfenster des Wohn- und Geschäftshauses. Mit vier Trupps unter Atemschutz dringt die Feuerwehr in das Gebäude ein. Einige Einsatzkräfte gehen durch das Treppenhaus, Kollegen nutzen den Drehleiterkorb, um an das Dachfenster und eine Balkontür zu gelangen.

Als Erstes gilt es, Menschen zu retten. Schnell holen die Feuerwehrleute zwei ältere Damen aus dem Gebäude. Eine war im zweiten Obergeschoss, die andere in der Etage darüber, dem Dachgeschoss. Sie sind offenbar zum Glück nicht schwer verletzt. Trotzdem bringt der Rettungsdienst sie in Krankenhäuser. Vermutlich haben sie giftiges Rauchgas eingeatmet. Danach löscht die Feuerwehr den Brand und bringt die Lage zügig unter Kontrolle. Hochleistungslüfter drücken den Rauch aus den Wohnräumen.

Nach und nach rücken die Einsatzfahrzeuge wieder ab vom Markt. Alle Händler können ihre Stände wieder öffnen. Hier und da spricht man noch über den Einsatz, den viele Passanten verfolgt haben. Am Mittag erinnert nur noch das Absperrband der Polizei direkt am Hauseingang an die Ereignisse. Nur wenige nehmen Notiz davon. Ein Akkordeonspieler macht Musik. Die Menschen genießen den Markttag an diesem Dienstag im Unnaer Spätsommer.

Feuerwehreinsatz auf dem Alten Markt in Unna

Die Polizei sperrte das Gebäude ab und begann mit der Suche nach der Brandursache. © Raulf

Gebrannt hatte es nach ersten Erkenntnissen im Flur der Wohnung im zweiten Obergeschoss. Warum dort ein Feuer ausgebrochen war, ist noch weitgehend unklar. Die Polizei begann am Dienstagmittag bereits mit der Suche nach der Ursache. Das Haus wurde abgesperrt, nur Brandermittler durften es noch betreten. Polizeisprecher Thomas Röwekamp berichtete am Dienstagnachmittag, dass ein Sachverständiger hinzugezogen werden sollte, um ein Gutachten zu erstellen. Ein technischer Defekt als Ursache sei auszuschließen, so Röwekamp.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Radverkehr
Mit neuen Radstellflächen wollen Unnas Grüne auch den Autoverkehr am Lindenplatz beruhigen
Hellweger Anzeiger Kultur
Völkerverständigung: Portugiesischer und griechischer Verein schließen sich zusammen