Mittelalterfest in Hemmerde: Ritterschaft Wolfskuhle präsentiert sich

dzDorffest

Kommet herbei, kaufet und erfreuet euch am edlen Handwerk! Mit diesen Worten könnten die Veranstalter zum Mittelalterfest am Samstag, 2. November, in Hemmerde einladen.

Hemmerde

, 28.10.2019, 13:14 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schon zum vierten Mal hüllt sich das Dorf in Unnas Osten am 2. November in ein mittelalterliches Kleid. Der CVJM und die Evangelische Kirchengemeinde Hemmerde-Lünern versprechen sieben ganz besondere Stunden rund um die Kirche in Hemmerde.

Das „Markttreiben zu Hemmerde“ beginnt mit einem Familiengottesdienst in der Kirche. Danach gibt es ein buntes Treiben mit allem, was die Menschen mit dem Mittelalter verbinden. Alte Handwerkskunst trifft auf mittelalterliche Musik, es gibt Mitmach-Aktionen für jedes Alter.

Historisches Handwerk bestaunen

Klöppeln, Spinnen und Buttern – das kennen viele Menschen heute höchstens noch als Begriffe. Menschen, die diese alten Handwerkskünste noch selbst praktizieren, informieren alle Interessierten. Und natürlich können die Besucher auch die Arbeit vor Ort bestaunen. An der einen oder anderen Stelle können sie sich vielleicht sogar einmal selbst versuchen.

Auch eine Seilerei präsentiert sich beim Mittelalterfest, zudem kommt der „Gratwandler“ Stephan Blank. „Bringt Messer und Scheren mit Ihr Leut, der Scherenschleifer schärft sie heut“, fordern die Veranstalter auf dem Plakat dazu auf, Schneidwerkzeuge mit zum Fest zu bringen.

Jetzt lesen

Für Unterhaltung sorgen Gaukler, Musikanten und die Ritterschaft Wolfskuhle, die zum wiederholten Male in Hemmerde ihr Lager aufschlägt. Für Besucher ist es immer wieder beeindruckend, zu sehen, wie das Leben im Mittelalter war. Dabei können sie auch die historische Kleidung bewundern. Und nicht wenige Besucher lassen sich vom Ambiente in diese Stimmung hinein ziehen.

Das Fest

Sieben Stunden Programm

  • Das „Markttreiben zu Hemmerde“ findet am Samstag, 2. November 2019, von 14 bis 21 Uhr rund um die Evangelische Kirche in Hemmerde statt.
  • Zum Beginn wird ein Familiengottesdienst gefeiert, danach erfolgt die Eröffnung des Mittelaltermarktes.
  • Die Kreativ- und Spielstände sind bis 17.30 Uhr geöffnet.

Möglich ist das auch, weil es dem Anlass entsprechende Speisen und Getränke gibt. Und wer den Kontrast zur Schießbude auf der Kirmes sucht, kann in Hemmerde zu Pfeil und Bogen greifen und sich beim Bogenschießen messen.

Es war der CVJM, der vor einigen Jahren die Idee zu dem Mittelalterfest hatte. Die Gruppe ist in Hemmerde sehr aktiv und wurde auch deswegen zuletzt mit einem Teil der Spendeneinnahmen beim 1. Hemmerder Dorf-Trödel bedacht.

Jetzt lesen

Die Hemmerder freuen sich auf ein buntes Spektakel, das nicht nur ihre Dorfgemeinschaft weiter stärkt, sondern auch Menschen von außen anlockt. Diese müssen allerdings berücksichtigen, dass die Einfahrt von der B1 auf die Hemmerder Dorfstraße wegen Bauarbeiten nicht möglich ist. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendliche

Unnas Jugend wünscht sich mehr Treffpunkte – und ist am liebsten im Sportverein aktiv

Meistgelesen