Mit vielen Bildern: Tausende genießen im Circus Travados die bunte Flucht aus dem Alltag

dzCircus Travados

Farbenfroh, fröhlich und mit Liebe zum Detail präsentieren die Artistinnen des Circus Travados ihr Winterprogramm vor ausverkauftem Haus. Das Publikum ist begeistert, wenngleich Tiere nur unsichtbar mitspielen dieses Jahr.

Königsborn

, 03.12.2019, 17:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Unter dem Titel „Vario“ hat das diesjährige Winterprogramm im Circus Travados begonnen. Die Circusschülerinnen zeigen täglich bis Weihnachten erstaunliche Darbietungen und stecken das begeisterte Publikum an.

Lächeln und Abwechslung gegen den Ernst des Lebens

„Das Leben ist ernst genug“, sagt Circus-Chefin Melanie Talotti. Aus dem „Off“ lädt ihre Stimme zu Beginn das Publikum ein, Träume zuzulassen, unvollkommen zu sein, auch mal albern zu sein, zu seinen Fehlern zu stehen. „Sei abwechslungsreich, sei vario.“ Unter einem riesigen weißen Schleier können die Zuschauer bereits Körper im Rund der Manege erahnen. Zwei Darstellerinnen tragen einen Text vor, die eine wie ein Zirkusdirektor gewandet, die andere in einem grellbunten Luftballon-Kostüm. Sie benutzen dabei auch Gebärdensprache. Es soll eine Geste sein, dass alles im Leben mit einbezogen werden soll. Dann pellen sich die ersten Artistinnen aus dem Schleier, schließlich fliegt er schwungvoll hinaus aus der Manege. Und schon gehen sie los, die Übungen mit atemberaubenden Hebefiguren. Zu flotter Live-Musik der Travados-Band zeigen jüngere und ältere Circusschülerinnen beeindruckende Körperbeherrschung, Balance, Eleganz und Muskelkraft - stets mit strahlendem Lächeln.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

"Vario": Winterprogramm 2019 im Circus Travados

Der Circus Travados begeistert das Publikum 2019 mit dem vielfältigen Programm "Vario".
03.12.2019
/
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe

Auf hohem Niveau - und menschlich

Alles läuft auf hohem artistischem Niveau. Dass das Travados-Team und die Schülerinnen viele Monate Zeit in ihre Show investieren, ist deutlich spürbar. Dass alle Menschen sind, auch: Nicht alles funktioniert perfekt, aber das macht den Unnaer Circus umso liebenswerter. Dezent stehen Melanie Talotti oder Valentin Kriger auch schon mal sichernd daneben, wenn sich Mädchen drei Menschen-Etagen hoch stapeln. Wie kann eine junge Frau sich scheinbar mühelos derart strecken in einem sich drehenden Ring? Wie geht das, ein Spagat auf einem schrägen Drahtseil? Der Jubel, der durch das Publikum geht, ist bei manchem sicher auch Ausdruck ungläubigen Staunens. Die Leistungen der Circusschüler stehen im Programm immer im Vordergrund.

Travados schont seine Tiere

Die eine oder andere Tierdressur ist auch Travados-Tradition - in diesem Jahr nicht. Circusschefin Talotti erklärt, die bekannten und beliebten Pferde und Ziegen seien inzwischen zu alt geworden für das „Showbusiness“. „Tiere von auswärts zu engagieren, finden wir nicht toll“, sagt Talotti. „Da wissen wir nie so genau, wo sie herkommen.“ Tiere im Zirkus seien inzwischen umstritten, und deswegen setzt man bei Travados lieber auf eigene Tiere, deren liebevolle Haltung im Kurpark das Team selbst verantwortet. Zwei neue Lamas und vier Ponys müssten nun erst einmal auf die Manege vorbereitet werden. Das soll in Ruhe geschehen. Und bis dahin sind Tiere in der Show unsichtbar, aber auch unterhaltsam: Der Travados-Clown setzt seinen Flohzirkus gekonnt in Szene.

Liebe zum Detail

Liebe zum Detail macht das Programm besonders. So könnten Artistinnen zum Start einer Nummer mit nur einem einfachen Schritt auf eine Matte treten, sie machen aber lieber eine elegante Rolle. Und wenn die erste knappe Stunde des Programms schon vorbeigeflogen ist, könnte man die Pause mit einem simplen Gong ankündigen. Es geht aber auch augenzwinkernd auf die Travados-Art.

Fazit: Wer für eine der „Vario“-Vorstellungen bis Heiligabend Tickets bekommen konnte, kann sich auf eine rundum gelungene Vorstellung für die ganze Familie freuen. Wer keine Karte hat, sollte sich diesen besonderen Circus für nächstes Jahr vormerken.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bildungscampus
Spatenstich noch 2019: Auf 1100 Pfählen entsteht der Bildungscampus Königsborn
Hellweger Anzeiger Anti-Atomkraftbewegung
Proteste in Unna und weiteren NRW-Städten bremsen Atommülltransport nach Russland aus
Meistgelesen