Mit Spiel, Sport und Unterhaltung feiert Hemmerde seinen 100-jährigen Sportverein

dzTuS Hemmerde

Ganz groß gefeiert wurde am Wochenende beim TuS Hemmerde. Der Traditionssportverein feierte sein 100-jähriges Bestehen. Bei dem großen Jubiläum suchte der Verein die Nähe zum Dorf.

von Sebastian Pähler

Hemmerde

, 02.09.2019, 12:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein ganzes Jahrhundert zu vollenden, schaffen nicht nur wenige Menschen, auch bei für Vereinen ist das eine stramme Leistung. Der Turn- und Sportverein Hemmerde 1919, kurz TuS Hemmerde, hat genau das geschafft und feierte das große Jubiläum gemeinsam mit den Hemmerder Bürgern. „Wir haben die Feier unter das Motto: Mit dem Dorf und für das Dorf, gestellt“ berichtete Dirk Berkemeyer.

Breites Sportangebot

Für den Vorsitzenden des Vereins war es nicht nur eine Ehrensache, mit dem Programm der Feier das Dorf mit einzubeziehen, ihm war es auch wichtig, den TuS und sein breites Sportangebot vorzustellen.

Dafür lud der Verein Mitglieder, Unterstützer und alle, die Lust hatten, zu verschiedenen Aktionen auf den Hof Kiesenberg ein, wo es seit Freitag ein vielschichtiges Programm für alle Interessierten gab.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

100 Jahre TuS Hemmerde

02.09.2019
/
Der sportliche Nachwuchs zeigte sein Können unter anderem beim Staffellauf...© Udo Hennes
... und auf einem Balancier-Parcours.© Udo Hennes
Bei der Elfmeter-Challenge war Treffsicherheit gefragt.© Udo Hennes
Ehrenurkunden erhielten Udo Westhues (l.), Tim Radke (3. v. l.) und Günter Hauptstock (2. v. r.) von Geschäftsführer Eberhard Berz (2. v. l.), dem 2. Vorsitzenden Michael Hengst und dem 1. Vorsitzenden Dirk Berkemeyer.© Udo Hennes
Für einen stimmungsvollen kulturellen Rahmen sorgten das Blasorchester Hilbeck-Hemmerde...© Udo Hennes
...und das Tambourkorps Hemmerde.© Udo Hennes

Auftakt mit Fast-Elfmeter-Schießen

Am Freitag wurden die Feierlichkeiten mit der Elfmeter-Challange eröffnet. Aufgrund des zur Verfügung stehenden Platzes wurde es zwar eher eine Neun-Meter-Challange, das tat der guten Laune aber keinen Abbruch, die die verschiedenen Mannschaften aus Mitgliedern, Dorfvereinen und Gästen dabei hatten. Sieger wurde schließlich das Team TuS-Legenden, die Aufstiegsmannschaft von 2013, die im Finale gegen das Bataillon des Schützenvereins antrat.

Auch Männer chancenlos gegen Larissa

Am Samstag bekamen die verschiedenen Abteilungen des TuS Gelegenheit, sich der Öffentlichkeit vorzustellen. So war etwa ein Geräteparcours für kleine Besucher aufgebaut, denn das Kinderturnen ist eine der beliebtesten Bereiche des Vereins.

Die kleinen und etwas größeren Leichtathleten begrüßten die Gäste Fahnen schwenkend mit einer Präsentation und einige der Besucher durften sich anschließend mit Leichtathletin Larissa im Kugelstoßen messen. Gegen die junge talentierte Sportlerin blieben aber auch die Männer chancenlos.

Mit Spiel, Sport und Unterhaltung feiert Hemmerde seinen 100-jährigen Sportverein

Wie vielseitig der Verein sein kann, zeigte auch die Dart-Abteilung. © Sebastian Pähler

Auch die noch junge Dart-Abteilung zeigte sich den Hemmerdern und lud zum Testwerfen ein. Am Abend folgte dann der Festakt, bei dem unter anderem Bürgermeister Werner Kolter dem Verein gratulierte. Schließlich gratulierten die Hemmerder Vereine gemeinsam ihrem TuS. Dabei sprach der Oberst des Schützenvereins, Christian Kratzke, stellvertretend und überreichte als besonderes Geschenk der Schützen ein neues TuS-Banner.

Bei der Gelegenheit wurden auch verdiente Mitglieder des Vereins geehrt. So wurden der langjährige Leichtathletik-Trainer Günter Hauptstock und Jugendwart Tim Radke genauso ausgezeichnet wie Hausmeister Udo Westhues und Margot und Günter Schütze, die viele Jahre den Imbiss am Sportlerheim betrieben haben.

Bei einem Blick in die Vereinshistorie zeigte Andreas Krüger, Vorsitzender des Heimatvereins, dass Geschichte sich wiederholt.

Platzkonzert im Platzregen

Am Sonntag beeinträchtigte ein Platzregen das geplante Platzkonzert, das das Tambourkorps Hemmerde und das Blasorchester Hilbeck-Hemmerde auf dem Hof Kiesenberg gaben. Aber ausfallen musste es nicht, und so konnten unter anderem auch langjährige Mitglieder des TuS Hemmerde gefeiert werden.

Mit Spiel, Sport und Unterhaltung feiert Hemmerde seinen 100-jährigen Sportverein

Seine ältesten Mitglieder feierte der TuS bei seiner 100-Jahr-Feier. Philip Stehli (v. l.), Egbert Berz, Hedwig Simonis und Heinrich Emming haben die 80 bereits erreicht oder überschritten. © Sebastian Pähler

Mit Egbert Berz (80), Margitta Dorsch (81), Philip Stehli (82), Hedwig Simonis (83) und Heinrich Emming (87) kamen viele Jahre Vereinszugehörigkeit zusammen. Mit dem Spiel gegen den BV 09 Hamm gingen die Feierlichkeiten schließlich zu Ende.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Trotz Nachwuchsproblem

Vereinsgründung: Was sich die Marinekameradschaft Unna davon verspricht

Hellweger Anzeiger Gesundheit

Mit tropischen Pflanzen zu mehr Erfolg im Bett: Unnaer Mediziner gibt ungewöhnliche Sex-Tipps

Hellweger Anzeiger Mit vielen Fotos

Umweltschutz macht keine Ferien: Wie Grundschüler den bewussten Umgang mit Papier lernen

Hellweger Anzeiger Neben dem Kamen-Karree

Das passiert neben Ikea und L‘Osteria: Namhafte Firmen in der Warteschlange

Meistgelesen