CDU-Fraktion: Dominik Mickler rückt für verstorbenen Werner Kleinhans auf

dzStadtrat

Nach dem Tod von Werner Kleinhans rückt in der CDU-Fraktion Dominik Mickler nach. Der 37-Jährige aus der Ortsunion Oberstadt wird in der nächsten Woche erstmals an einer Sitzung des Stadtrates teilnehmen.

Unna

, 04.12.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Werner Kleinhans‘ Tod hat in der CDU-Fraktion eine komplizierte Nachfolgeregelung ausgelöst. Weil er selbst als „Huckepack-Kandidat“ des freiwillig ausgetretenen Holger-Joachim Wiese in den Stadtrat aufgerückt war, galt nun die Reserveliste, die die CDU zur Kommunalwahl angemeldet hatte. Dort stand zunächst Heinrich Wisselmann an vorderster Stelle, doch er soll aus Altersgründen abgelehnt haben. Danach fiel die Wahl auf Dominik Mickler.

Mit 37 Jahren ist Mickler nun das jüngste unter den noch zwölf Mitgliedern der CDU-Fraktion im Stadtrat. Mickler gehört der Ortsunion Oberstadt an, engagiert sich unter anderem in der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU, ist Jugendschöffe am Amtsgericht Unna und ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Gelsenkirchen. Mickler ist ausgebildeter Bürokaufmann und Inhaber eines Sportstudios.

Werner Kleinhans ist Anfang November verstorben. Bis zu seinem Einzug in den Stadtrat 2014 war der gerne etwas zurückhaltende Uelzener für die CDU einer der „Köpfe vor Ort“, lange Jahre Vorstandsmitglied der Ortsunion Hellweg und mit seiner herzlichen Art ein unermüdlicher Kümmerer um die eher kleinen, aber bürgernahen Themen insbesondere in Uelzen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geld reicht nicht
Die CDU-Fraktion in Unna trennt sich von ihrem Geschäftsführer Jan-Eike Kersting