Mehrere E-Bikes im Unnaer Westen gestohlen - Diebe bauen ein Rad aus zweien zusammen

dzFahrraddiebstahl

Gleich fünf E-Bikes haben Unbekannte in einer Nacht bei Einbrüchen in Unna gestohlen – zumindest teilweise. In einer Garage sammelten sie Teile von zwei Rädern, um insgesamt eines als Beute zu haben.

Unna

, 07.04.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

In zwei Fällen haben Fahrraddiebe sich in Unna an E-Bikes zu Schaffen gemacht. Alle Einbruchsdiebstähle passierten in der Nacht zu Sonntag, 5. April. Die Tatorte liegen nur 500 Meter auseinander in der westlichen Innenstadt.

Angeschlossenes Vorderrad abgetrennt

„Von meinem E-Bike wurde das Vorderrad abgetrennt“, berichtet eine der Bestohlenen. Das Rad war angeschlossen, und so nahmen die Täter nur den Rest des hochwertigen Fahrrads mit. Um es wieder komplett zu haben, stahlen die Diebe vom Fahrrad der Nachbarin nur das Vorderrad. Beide Fahrräder standen in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses an der Sybil-Westendorp-Straße. Wie die Täter dort hineingekommen waren, ist offenbar bisher unbekannt. Die Garage sei nicht aufgebrochen worden, berichtet die Unnaerin.

Drei E-Bikes aus Gartenlaube verschwunden

Sie erzählt weiter, Bekannten von ihr sei dasselbe in derselben Nacht passiert. Wie die Polizeipressestelle unserer Redaktion bestätigte, wurden auch an der Händelstraße E-Bikes gestohlen. Drei Fahrräder verschwanden aus einer Gartenlaube. Die Räder seien nicht abgeschlossen gewesen, die Laube hätten die Täter aufgebrochen. Einen Zusammenhang zwischen beiden Taten bestätigt die Polizei nicht. Sie dementiert ihn aber auch nicht.

Jetzt lesen

Fahrraddiebstahl: Zahlen sinken eher

Der Trend zum elektrisch unterstützten Fahrradfahren sorgt dafür, dass deutlich teurere Räder auf den Straßen unterwegs und in Garagen untergebracht sind als zur Zeit des reinen Muskelantriebs. Fahrraddiebstahl insgesamt erlebt im Kreis Unna allerdings keinen Aufwärtstrend. Die Statistik der Polizei legt eher das Gegenteil nahe.

Sie umfasst gemeldete Diebstähle, was E-Bikes und herkömmliche Fahrräder einschließt: Zwischen 2005 und 2009 lag die Zahl der Fahrraddiebstähle im Kreis Unna (ohne Lünen) jedes Jahr über 1600. Von 2010 bis 2014 schwankten die Zahlen zwischen 1098 und 1711. In den Jahren von 2015 bis 2019 brachte 2016 den Ausreißer mit 1241 Fahrrädern, die kreisweit gestohlen wurden. Verstetigt sich der Trend der vergangenen beiden Jahre, dann werden nicht mehr als 1100 Räder gestohlen. 2018 waren es 1014, 2019 zählte die Polizei 1075 Anzeigen.

Im Unnaer Stadtgebiet wurden im Jahr 2019 264 Fahrräder als gestohlen gemeldet. Die Zahlen der Vorjahre: 310 (2018), 364 (2017), 369 (2016) und 265 (2015).

Denkbar ist, dass viele Eigentümer es doch schaffen, ihre Räder gegen Diebstahl zu schützen. Als besten mechanischen Schutz vor Diebstahl empfiehlt die Polizei stabile Bügel- oder Panzerkabelschlösser.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Selbstständigkeit
Schwierige Zeit für Sporttrainerin: Kunden sind kaum bereit, für Onlinekurse zu zahlen
Hellweger Anzeiger Kultur und Corona
Wenig Musiker, wenig Publikum – aber endlich wieder Musik in der Stadtkirche Unna