Mehr Mädchen in der Jugendfeuerwehr Unna-Ost

dzFeuerwehrnachwuchs

Die Jugendfeuerwehr Unna-Ost hat im Rahmen ihrer Jahresdienstbesprechung Bilanz für das Jahr 2019 gezogen. Die Gruppe wurde zwar kleiner, dafür sind aber mehr Mädchen dabei.

Unna

, 14.01.2020, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für die Jugendfeuerwehr Unna-Ost war das Jahr 2019 ein ruhigeres als ihr Jubiläumsjahr. Das erklärte die Jugendwartin Kathrin Kostrzewski bei der Jahresdienstbesprechung des Feuerwehrnachwuchses.

Die Gruppe verkleinerte sich 2019 erstmalig wieder. Es gab zwar sechs Neueintritte, aber auch sieben Austritte und fünf Übernahmen in die Löschgruppen. Somit beträgt die Gruppenstärke am Jahresende 19 Jugendliche. Erfreulich: Der Mädchenanteil ist auf sechs angestiegen.

Betreuerteam unverändert

Das Betreuerteam blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Den Jugendausschuss bildeten Torben Richter und Tim Scharnhorst als Gruppensprecher und Jens Wiesmann als Kassierer.

Mehr Mädchen in der Jugendfeuerwehr Unna-Ost

© Marcel Drawe

Der Dienstplan beinhaltete wichtige Themen wie die Feuerwehrdienstverordnungen (FwDV) 3, 7 und 10, Erste Hilfe, Knoten und Stiche und eine gemeinsame Übung mit dem Löschzug 4. Zum Jahresabschluss ging der Feuerwehrnachwuchs bowlen – ein Spaß für alle Jugendlichen und Betreuer.

Zu den Sonderdiensten zählten die Teilnahme an der Jahresdienstbesprechung der Gesamtwehr, ein Besuch des Erlebnisbades Aqua Magis in Plettenberg gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Unna-Süd und ein Orientierungslauf auf Kreisebene in Lünen.

Zeltfreizeit am Diemelsee

Bei dem Fußballturnier auf Stadtebene musste die Gruppe den Siegerpokal diesmal an die Jugendfeuerwehr Unna-West abgeben. Im Sommer verbrachten die Jugendfeuerwehren Unna-Ost und Unna-Süd eine Woche auf Zeltfreizeit am Diemelsee. Dank des Wetters war es eine schöne Woche.

Im November bekamen die Jugendlichen Besuch von ihren Kameraden aus Dongen in den Niederlanden. Mit ihnen verbrachten sie ein aufregendes und spannendes Wochenende.

Jetzt lesen

Am ersten Adventswochenende fuhr der Feuerwehrnachwuchs mit einigen Betreuern in das Nordseebad Burhave. Bereits zum dritten Mal besuchten die Jugendlichen zudem den Adventsball.

Dank an Wehrleitung und Löschgruppen

Im Namen der gesamten Gruppe bedankte sich Kathrin Kostrzewski für die tatkräftige Unterstützung bei der Kreisstadt Unna, der Wehrleitung und den einzelnen Löschgruppen. Ihr großer Dank galt zudem ihrem Stellvertreter, den Betreuern und allen Jugendlichen. Nur durch solch ein Miteinander sei ein erfolgreiches Jahr möglich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Gegen das Vergessen: Unnaer putzen 166 Stolpersteine zum 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Mahnung und Erinnern: Im Unnaer Rathaus wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht
Hellweger Anzeiger Drogensucht
Lüsa schlägt Alarm: Ärztliche Versorgung Drogensüchtiger in Unna droht zusammenzubrechen