Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Unna ist gesunken. © dpa
Pandemie

Mehr aktive Corona-Fälle im Kreis Unna, aber keine neuen Todesopfer

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Unna ist am Mittwoch erneut gestiegen. Positiv sind aber eine sinkende Inzidenzzahl und die Nachricht, dass es keine neuen Todesopfer gab.

Die Corona-Lage im Kreis Unna hat sich am Mittwoch leicht entspannt. Das Kreisgesundheitsamt meldete etwas weniger neue Corona-Fälle als vor einer Woche und auch die 7-Tage-Inzidenz ist gesunken.

Die beste Nachricht, die sich im neuen Zahlenmaterial verbirgt, ist wohl die, dass es keine neuen Todesopfer gibt. Ohnehin hat die Zahl der Sterbefälle, die nachweislich im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, zuletzt abgenommen.

Die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Unna war mit 61 etwas geringer als am Mittwoch der vergangenen Woche. Damals wurden 65 neue Fälle gemeldet.

Von den jetzt neu nachgewiesenen Corona-Infektionen sind die meisten in Lünen (17) und Schwerte (11) zu verorten. Neue Fälle gab es auch in Unna (9), Bergkamen (7), Kamen (5), Fröndenberg (5), Holzwickede (3), Bönen (2) und Selm (2). Aus Werne wurden keine neuen Fälle bekannt.

In der Lippestadt werden am Donnerstag umfangreiche Corona-Tests in dem Arbeiterhaus durchgeführt, in dem sich 14 Menschen mit der britischen Variante des Coronavirus infiziert hatten.

Am Mittwoch berichtete der Kreis Unna insgesamt von zehn neuen Mutations-Fällen. Betroffen waren Kamen, Schwerte, Unna (je 2) sowie Bergkamen, Bönen, Lünen und Selm.

In den Krankenhäusern im Kreis Unna werden aktuell 67 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt. Das ist eine Person weniger als am Dienstag.

Der 7-Tage-Inzidenzwert ist im Kreis Unna deutlich gesunken. Er liegt nun bei 69,9 berichtete das Landeszentrum Gesundheit am Mittwoch (Stand: 0 Uhr). Zum Vergleich: In NRW liegt er bei 63,8 und damit fast auf Vortagesniveau.

Die Zahl der Erstimpfungen hat sich deutlich erhöht. Es sind jetzt 17.512 Menschen, die ihre erste Impfdosis erhalten haben. Dabei wurden inzwischen mehr Impfungen im Impfzentrum (8809) vorgenommen als durch die mobilen Teams (8703). 7462 Personen haben auch schon die Folgeimpfung bekommen.

Über den Autor
Redaktion Unna
Lesen Sie jetzt