Bildergalerie

Massener Weihnachtsmarkt

09.12.2018
/
Sich warm zu tanzen, ist bei einem Weihnachtmarkt immer ein guter Gedanke. Es soll ja kalt sein im Winter...© Borys P. Sarad
Die Alternative dazu: Sich gegenseitig erwärmen. Menschliche Nähe gehörte schon am Eröffnungsabend des Massener Weihnachtsmarktes dazu.© UDO HENNES
Möglichkeit 3: Etwas Warmes in den Bauch bekommen. Der Samstag beginnt in Massen schon vor der Eröffnung des Budendorfes mit der Erbsensuppenausgabe. Manche Einheimische lassen sich gleich ein paar Portionen für den Verzehr zu Hause eintopfen.© Borys sarad
Möglichkeit 4 - erklärt sich von selbst.© Borys sarad
Am frühen Nachmittag ging dann das richtige Programm los - und die Gäste kamen.© Borys sarad
Viele Massener fanden sich aber auch in den Ständen oder auf der Bühne wieder, denn der Weihnachtsmarkt im westlichen Stadtteil wird von den Einheimischen selbst gemacht. © Borys sarad
Und selbst die jüngsten wirkten dabei so souverän, als täten sie kaum etwas anderes. © Borys sarad
Hier im Bild gehört die Bühne der Schillerschule. © Borys sarad
Und hier sind es die Kindergartenkinder. © Borys P. Sarad
Faustregel: Kinder mit Lampenfieber bedeutet Eltern und Großeltern mit Stolz (und Handy).© Borys P. Sarad
Ein Höhepunkt am Samstag, die Verlosung der Glückssterne-Gewinner. Die Siegerliste gibt es ebenfalls auf unserer Seite. © Borys sarad
Am Sonntag gab es noch eine zusätzliche Methode, dem nicht allzu schönen Wetter zu entgehen: Die Händler öffneten am Nachmittag ihre Geschäfte. Bei Mega Bike etwa liefen die Vorbereitungen für die nächste Fahrradsaison an. Möge sie bald beginnen!© Borys P. Sarad
Ansonsten galt natürlich auch in Massen das Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Der Herr rechts im Bild ist sogar für Nordpol-Tempraturen ausgestattet. © Borys P. Sarad
Am Ende erwärmte er vor allem die Herzen der Kinder. © Borys P. Sarad