Massen hat ab sofort nur noch einen Schützenverein

dzSchützenvereine

Der Schützenverein Massenerheide, Ringebrauck und Umgegend ist mit dem 1. Januar Geschichte: Der Verein hat sich dem Schützenverein Massen 1830 angeschlossen. Es ist eine Fusion, die unumgänglich war.

Massen

, 01.01.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Den Männergesangverein Hemmerde hat es zuletzt getroffen: Weil immer weniger Sänger zu den Proben kamen und gleichzeitig keine neuen, jüngeren Mitglieder nachrückten, hat sich der Traditionsverein zum Ende des Jahres 2019 aufgelöst. Das Vereinssterben ist nicht auf Unnas Dörfer beschränkt: Auch in Massen haben zwei weitere Vereine jetzt die Notbremse gezogen, um nicht aufgeben zu müssen.

Jetzt lesen

Der Schützenverein Massenerheide, Ringebrauck und Umgegend hat sich zum 1. Januar 2020 dem Schützenverein Massen 1830 angeschlossen. Alleine hätten die Schützen der Massenerheide nicht mehr lange weiter machen können; die Vorstandsposten zu besetzen, wurde immer schwieriger.

Überraschend kommt die Vereinsfusion mit dem größeren SV Massen 1830 nicht; schon lange war in beiden Vereinen davon die Rede, dass man nur gemeinsam an den Festen und Traditionen werde festhalten können. Nun haben die jeweiligen Vorsitzenden und Geschäftsführer Mitte Dezember mit einem Gang zum Notar das besiegelt, was am 1. Januar in Kraft tritt: Der Schützenverein Massen 1830 nimmt den SV Massenerheide, Ringebrauck und Umgegend auf.

Massen hat ab sofort nur noch einen Schützenverein

Die Geschäftsführer und Vorsitzenden der beiden Massener Vereine trafen sich vor Weihnachten, um die Fusion beim Notar offiziell zu besiegeln. © Verein

Vereinsname wurde oft geändert

Damit verschwindet ein Vereinsname, der seit seiner Gründung im Jahr 1896 stetig geändert wurde: 1896 wird der Verein im Lokal Hilleringmann als „Deutscher Schützenbund Obermassenerheide und Umgegend“ gegründet. Zehn Jahre später treffen sich am Ringebrauck Schützen, um einen eigenen Schützenverein unter dem Namen „Ringebrauck und Umgegend“ zu gründen. Ihr Ziel: Zusammen mit dem bereits bestehenden Schützenverein soll aus ihrem Verein ein Bundesverein werden.

Ab 1910 ist es dann offiziell: Der „Schützenverein Massenerheide, Ringebrauck und Umgegend“ nimmt Gestalt an. Es ist ein Name, über den nicht nur Zugezogene immer wieder stolpern. Mit der Fusion verschwindet er aber auch nicht ganz: Im jetzt auf über 200 Mitglieder angewachsenen SV Massen 1830 finden die „Dazugekommenden“ in der Kompanie „Massenerheide, Ringebrauck und Umgegend“ eine Heimat.

Verein hat künftig sieben Kompanien

Für den 1830 gegründeten SV Massen 1830 bedeutet das, dass er künftig sieben Kompanien hat. Hervorgegangen ist der Verein aus dem Schützenverein Obermassen – zu Zeiten, als Nieder- und Obermassen noch jeweils eigene Schützenvereine hatten. Seit der Kommunalen Neuordnung 1968 heißt der Verein „Schützenverein Massen 1830“.

Das erste Jahr als gemeinsamer Verein steht für die Vereinsmitglieder ganz im Zeichen des gemeinsamen Schützenfestes. Am 16. Mai findet das Vogelschießen am Sportplatz an der Sonnenschule statt und vom 22. bis 24. Mai wird dann am Bürgerhaus das Schützenfest gefeiert – mit dem ersten Schützenkönig von ganz Massen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Krankenversicherung
Ein Fall für das Gericht: Witwer aus Unna und Krankenkasse streiten um 632,56 Euro
Hellweger Anzeiger Sozialberatung
Schwierige Amtsbriefe oder Schulden: Seit 2013 helfen die „Lebenslotsen“ unkompliziert
Hellweger Anzeiger Bürgerverein Alte Heide
Bürgerverein Alte Heide darf die Innenwände des Bürgerhauses einreißen
Meistgelesen