Mario Krüger muss sich als neuer Chef der Flughafengegner durchboxen

dzSchutzgemeinschaft Fluglärm

Ursula Wirtz stattete ihren Nachfolger als Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Fluglärm gleich mal mit Boxhandschuhen aus. Mario Krüger wird sich durchboxen müssen. Und genau das will er.

Unna

, 09.05.2019, 12:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mario Krüger kann die Boxhandschuhe schon einmal anziehen, die seine Vorgängerin Ursula Wirtz ihm bei der Amtsübergabe überreichte: Der neue 1. Vorsitzende wird sich nicht überall Freunde machen, wenn er nun auch in erster Reihe für die Belange der Schutzgemeinschaft Fluglärm (SGF) kämpft.

Der Verein, der sich aber in allererster Linie als Interessengemeinschaft versteht, wählte den 61-Jährigen einstimmig an seine Spitze. Viele Mitglieder kannten ihn bereits vorher, doch Krüger stellte sich auch noch einmal selbst vor. Wie seine Vorgängerin Ursula Wirtz machte er dabei nicht viel Aufhebens um seine Person, sondern lieferte Argumente, die er im Kampf gegen den Flughafen Dortmund mit in den Ring nehmen will.

Dabei verwies er vor allem auf die finanziellen Rahmenbedingungen des Flughafens. Der werde Jahr für Jahr mit einem zweistelligen Millionenbetrag subventioniert - Geld, das an anderer Stelle viel besser eingesetzt werden könne. Krüger nannte den öffentlichen Personennahverkehr als Beispiel.

Offen griff Krüger auch die Flughafenführung an. „Diesem Geschäftsgebaren muss endlich ein Ende gemacht werden“, verwies er darauf, dass sich der Airport mit seinem Flugplan von einer Fluglinie abhängig mache. Einen Namen nannte Krüger nicht, doch es ist offensichtlich, dass er die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air meint, die aus Dortmund vor allem Ziele in Osteuropa anfliegt.

Mario Krüger muss sich als neuer Chef der Flughafengegner durchboxen

Eine Eurowings-Maschine über Massen im Landeanflug auf den Airport Dortmund: Die Flughafengegner wollen vermehrt auch auf die beim Starten und Landen entstehenden Emissionen abseits des Lärms hinweisen. © Dirk Becker

Zuvor hatte bereits Ursula Wirtz erklärt, dass der neue Vorstand sich vermehrt nicht nur um den Lärm kümmern werde, der durch die in Dortmund startenden und landenden Flugzeuge entstehe. Es gehe auch um andere Emissionen, durch die die Anwohner in der Region geschädigt würden.

Der SGF liegen offenbar Datenblätter zu allen in Dortmund startenden Maschinen vor. „Bei 15.000 Flugbewegungen braucht man das nur zusammenrechnen“, erklärte Werner Wirtz. Die SGF will nutzen, dass das Bewusstsein für den Klimaschutz aktuell immer größer wird, und weiter auch neue Mitglieder gewinnen.

Mario Krüger muss sich als neuer Chef der Flughafengegner durchboxen

Bewegter Blick zurück: Die SGF-Mitglieder erhoben sich zum Abschied von Ursula Wirtz. Sie wissen, was sie in den vergangenen Jahrzehnten für den Verein geleistet hat. © Dirk Becker

Ursula Wirtz wurde unterdessen mit tosendem Applaus aus ihrem Amt als Vorsitzende verabschiedet. Die Mitglieder erhoben sich dazu, der Vorstand schenkte dem Ehepaar Wirtz eine Bahnreise. Zahlreiche Ziele stehen zur Auswahl. „Wahrscheinlich werden wir nach Hamburg fahren, wo ich meine Wurzeln habe“, sagte Wirtz im Gespräch mit unserer Redaktion.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Autobahn
50 neue LKW-Rastplätze an der A1 in Unna-Afferde geplant - auch als Beitrag gegen Unfälle
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Gegen das Vergessen: Unnaer putzen 166 Stolpersteine zum 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Mahnung und Erinnern: Im Unnaer Rathaus wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht