Eine völlig andere Welt: Unna bei Nacht aus der Luft betrachtet

dzLuftbilder

Hans Blossey ist Vielflieger, berufsbedingt. Der Luftbildfotograf ist schon oft über Unna geflogen und hat die Stadt fotografiert. Doch noch nie nachts - bis jetzt.

Unna

, 02.01.2020, 16:49 Uhr / Lesedauer: 2 min

Unna rühmt sich als Stadt der Lichtkunst. Mit dem Zentrum für Internationale Lichtkunst in den Gewölbekellern der ehemaligen Lindenbrauerei hat die Stadt definitiv ein Aushängeschild für das, was Licht zu Kunst machen kann. Doch abseits des Museums sucht man in Unna Lichtkunst oft vergebens. Das ändert sich, wenn man nachts zur Weihnachtszeit in einer Cessna über Unna fliegt.

Jetzt lesen

Luftbildfotograf Hans Blossey wusste gar nicht, wohin er zuerst schauen sollte: Wie ein wahres Lichtermeer präsentierte sich Unna ihm, als er wenige Tage vor Weihnachten zu später Stunde über Unna flog: Die Innenstadt war durch die Weihnachtsmarktlichter hell erleuchtet, der Verkehrsring als leuchtendes Band rund um die Innenstadt gut zu erkennen und Bahnhof und Krankenhäuser waren als markante Lichtpunkte zu sehen.

„Bei Nacht sieht die Welt ganz anders aus“, sagt der erfahrene Pilot und Fotograf Hans Blossey, „es fehlen Referenzpunkte wie beispielsweise Felder, an denen man sich aus der Luft orientieren kann.“ Entsprechend anspruchsvoller ist die Navigation im Dunkeln: Allein auf seine Augen kann sich Hans Blossey nicht verlassen; GPS und Funk sind unerlässlich.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Unna von oben bei Nacht

Luftbildfotograf Hans Blossey ist wenige Tage vor Weihnachten über Unna geflogen und hat dabei spektakuläre Aufnahmen gemacht.
02.01.2020
/
Das Glasdach des Rathauses bietet in der Dunkelheit spannende Einblicke.© www.blossey.eu
Die Stadtkirche "versteckt" sich mit ihrem Baugerüst im Dunkeln, während der Weihnachtsmarkt auf dem Alten Markt hell leuchtet.© www.blossey.eu
Die Lichterketten über dem Marktplatz verraten es: Es war Weihnachtsmarkt in Unna, als Hans Blossey über die Stadt flog.© www.blossey.eu
Gut zu erkennen sind die Bahnsteige am erleuchteten Bahnhof.© www.blossey.eu
Auch der Parkplatz des Hellweg-Centers ist hell erleuchtet - und voll. Es war die Zeit der Vorweihnachtseinkäufe, als dieses Bild entstand.© www.blossey.eu
In der Ost-Erweiterung des Induparks leuchtet es Gelb (VW-Schulungszentrum) und Blau (Stadtwerke Unna).© www.blossey.eu
Hier wird Tag und Nacht gearbeitet: Das Aluwerk Unna.© www.blossey.eu
Auch über Zurbrüggen flog Hans Blossey.© www.blossey.eu
Der Gebäudekomplex des Evangelischen Krankenhauses leuchtet in verschiedenen Farbtönen.© www.blossey.eu
Fast ein bisschen außerirdisch wirkt das Bürogebäude am Bahnhof: In der Dunkelheit leuchtet es Grün.© www.blossey.eu
Was nicht erleuchtet ist, sieht man im Dunkeln kaum: Der Westfriedhof zeigt sich hier links im Bild als schwarzer Fleck.© www.blossey.eu
Die Gesamtaufnahme zeigt: Der Verkehrsring schließt Unnas Innenstadt wie ein leuchtendes Band ein.© www.blossey.eu

Und da Blossey ja stets mit dem Ziel abhebt, Fotos zu machen, hatte er natürlich auch bei seinem abendlichen Flug über Unna einen weiteren Piloten dabei. „Das war ein Fluglehrer aus Dortmund. Für ihn war es auch superspannend, die Stadt bei Nacht zu sehen. Dinge, die man sonst längst von Tagflügen kennt, sehen dann völlig anders aus.“

Vom Flughafen Dortmund ging es mit einer Cessna auf 400 Meter Höhe. Bei 120 bis 130 Stundenkilometern brachte Hans Blossey das Flugzeug dann in die für ihn richtige Position zum Fotografieren. Bevor er auf den Auslöser drückte, übernahm dann stets sein Copilot. Auf diese Weise entstanden die beeindruckenden, farbenfrohen Aufnahmen, die Unna als buntes Lichtspektakel in einer Winternacht zeigen.

Eine völlig andere Welt: Unna bei Nacht aus der Luft betrachtet

Die Stadtkirche „versteckt“ sich mit ihrem Baugerüst im Dunkeln, während der Marktplatz mit dem Weihnachtsmarkt hell leuchtet. Dieses Motiv hat Hans Blossey selbst am meisten beeindruckt. © www.blossey.eu

„Der hellerleuchtete Weihnachtsmarkt und dann diese imposante Kirche, die sich im Dunkeln zu verstecken scheint - das war genau richtig.“
Hans Blossey, Luftbildfotograf, über die Stadtkirche ohne Beleuchtung

Allerdings machte Hans Blossey andere Aufnahmen, als er vor dem Start erwartet hatte. „Ich kenne Unna nun ja schon ein bisschen aus der Luft und hatte mich vor allem darauf gefreut, die Stadtkirche nachts beleuchtet zu sehen.“ Umso größer war seine Überraschung, als er das Gotteshaus im Dunkeln liegen sah. Durch die Sanierungsarbeiten und das dafür notwendige Baugerüst ist die Beleuchtung derzeit abgeschaltet. Eine Entäuschung für Hans Blossey - zunächst.

„Im ersten Moment war ich traurig, aber dann habe ich gesehen, wie perfekt die Szene wirkte: Der hellerleuchtete Weihnachtsmarkt und dann diese imposante Kirche, die sich im Dunkeln zu verstecken scheint - das war genau richtig.“ Als weitere „dunkle Flecken“ sind unter anderem der Westfriedhof und der Stadtgarten gut erkennbar.

Eine völlig andere Welt: Unna bei Nacht aus der Luft betrachtet

Der Westfriedhof neben der Lindenbrauerei ist im Dunkeln gut zu erkennen: Es ist der dunkle Fleck links im Bild. © www.blossey.eu

Auch die Wohngebiete erlebte Hans Blossey bei seinem Nachtflug ganz anders als tagsüber: „Von denen ist im Dunkeln nicht viel zu sehen. Nur, was wirklich bewusst angeleuchtet wird, exisitiert in der Nacht.“ Seine Fotos, die er bei dem Flug über Unna geschossen hat, wirken teilweise schon irreal mit den verschiedenen Farbtönen, die das Licht an den einzelnen Stelen im Stadtgebiet zu haben scheint.

Aber Blossey hat die Bilder nicht „angemalt“, wie er versichert: „Der Kontrast zwischen Hell und Dunkel ist wirklich so. Generell ist das Licht sehr gelblastig, aber auch die anderen Farben sind so zu sehen, wenn man da oben ist.“

„Unheimlich viel Spaß“ habe sein nächtlicher Flug über Unna gemacht, sagt Blossey. Und ein bisschen sieht er die Stadt jetzt mit anderen Augen - als Lichtkunst-Stadt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sozialberatung
Schwierige Amtsbriefe oder Schulden: Seit 2013 helfen die „Lebenslotsen“ unkompliziert
Hellweger Anzeiger Bürgerverein Alte Heide
Bürgerverein Alte Heide darf die Innenwände des Bürgerhauses einreißen
Meistgelesen