Unnaer Ratsherr Jörg Hißnauer gestorben

dzNachruf

Er trat als Einzelbewerber gegen Bürgermeister Werner Kolter an und war ein Mann klarer Worte. Am Wochenende ist das Ratsmitglied Jörg Hißnauer im Alter von 59 Jahren gestorben.

Unna

, 15.07.2020, 16:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jörg Hißnauer war ein streitbarer Mensch – einer, der seine Meinung stets klar formulierte. Das wurde auch im Rat der Stadt Unna immer dann deutlich, wenn er sich in Diskussionen einbrachte.

Seit dem 21. Oktober 2009 gehörte Jörg Hißnauer dem Rat der Stadt Unna an. Der Freie Wähler schloss sich nach der Wahl zunächst der FDP-Fraktion an, der er später aber den Rücken kehrte – er wurde Einzelratsmitglied.

Ab dem 18. Dezember 2013 bildete er dann eine Fraktionsgemeinschaft mit der Freien Liste Unna (FLU). In der Folge traten Freie Wähler und FLU zur Kommunalwahl 2014 mit einer gemeinsamen Liste an. Schon am 16. Dezember 2014 aber kehrte Hißnauer auch dieser Fraktion den Rücken, er war fortan wieder fraktionsloses Einzelratsmitglied.

Doch schon vor seiner Tätigkeit im Stadtrat engagierte sich Hißnauer aber in der Lokalpolitik. Bei der Kommunalwahl 2004 trat er als Einzelbewerber unter anderem gegen den heute noch amtierenden Bürgermeister Werner Kolter an. Hißnauer errang 736 Stimmen und damit 2,6 Prozent. Damit verpasste er die Stichwahl.

Am 13. August wäre Jörg Hißnauer 60 Jahre alt geworden. Diesen Ehrentag wird er nicht mehr erleben. Er starb am Wochenende.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus im Kreis Unna
Corona: Kreis meldet 15 Neuinfektionen am Dienstag – und mehr Patienten im Krankenhaus
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl Unna
Mit Video: Dirk Wigant (CDU) setzt auf ein neues Miteinander zwischen Bürgern und Verwaltung
Hellweger Anzeiger Flughafen Dortmund
Wizz-Offensive macht den Flughafen für die Unnaer „gefühlt“ noch lauter
Hellweger Anzeiger „Schönste Altstadt Deutschlands“
Urlauben, wo Unnas Steinmetze leben: Redakteurin befolgt Geheimtipp - und wird nicht enttäuscht
Meistgelesen