Lkw-Fahrer missachten das Durchfahrtverbot im Nordosten Unnas vor allem nachts

dzVerkehr

Immer wieder schreckt Christian Hein nachts auf. Er ärgert sich über nächtlichen Schwerlastverkehr, wo dieser eigentlich verboten ist. Die Polizei führt bereits Kontrollen durch.

Unna

, 29.11.2018, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Ärger um Lastwagen, die von Alte Heide und der GWA-Deponie in Heeren über die Nordlünernener Straße zur Bundesstraße 1 fahren, reißt nicht ab. Zwar gilt dort bereits ein Durchfahrtverbot, doch unser Leser Christian Hein berichtet, dass das regelmäßig missachtet wird.

Belastung am frühen Morgen

Hein wohnt schon auf Kamener Stadtgebiet, nahe der Grenze zu Unna. Viele Brummifahrer hielten sich nicht an die Regeln, „fahren dennoch durch Nordlünern und die Werver Heide.“ Es sei nicht nur der Verkehr, der durch die Deponie verursacht werde. Auch von den Güterverteilzentren im Bereich Gießerstraße gebe es regelmäßigen Lkw-Verkehr. „Besonders in den frühen Morgenstunden, man kann bald die Uhr danach stellen, zwischen 3.30 und 6 Uhr benutzen schwere Lastwagen, aus Alte Heide kommend, gern die Schillerstraße Richtung Nordlünern zur B1“, berichtet Hein.

Beschilderungslücke geschlossen

Der Polizei ist das Problem bekannt. Sie führt bereits Kontrollen durch. Polizeisprecherin Ute Hellmann erklärt, es habe eine Lücke in der Beschilderung gegeben. Dadurch sei es Lkw-Fahrern eine Zeit lang möglich gewesen, die Straße legal zu benutzen. Die Stadt Unna sei gebeten worden, ein fehlendes Schild zu ergänzen. Stadtsprecher Christoph Ueberfeld betont, die Stadt habe das erledigt: „Wir haben alles ordnungsgemäß beschildert.“

„Sünder anzeigen“

Die Behörden setzen vor allem auf Information. Zuletzt hatte es ein Gespräch mit der GWA gegeben, die die Fahrer für das Durchfahrtverbot sensibilisieren wollte.

Jetzt lesen

Hein will nun selbst wachsam sein: „Abhilfe würde eine Wiegeanlage, wie auf der A40-Rheinbrücke Neuenkamp bringen, welche aber für so eine Landstraße den Rahmen sprengen würde, oder eine Umgehungsstraße, die aber nicht gewollt ist. So müssen sich wohl die Polizei und der Bürger auf die Lauer legen und die Sünder anzeigen.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einbruch

Schrott-Container an der Viktoriastraße in Unna durchwühlt: Polizei fasst Täter vor Ort

Hellweger Anzeiger Umgehungsstraße gegen Dauerstau

Den Stöpsel gegen den Stau rund um Ikea ziehen: Alle Grundstücke für die Westtangente im Sack

Hellweger Anzeiger Straßen

Fördergelder für die Anwohner: Linke sehen Chance für Ausbau der Burgstraße in Unna