Lindenbrauerei und Co. bekommen finanzielle Unterstützung in der Corona-Krise

dzCorona-Krise

Unnas Kultureinrichtungen kämpfen mit den Folgen der Corona-Krise. Jetzt erhalten drei von ihnen finanzielle Unterstützung von der Stadt – in einer Gesamthöhe von 375.000 Euro.

Unna

, 02.10.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wochenlang blieben Museen im Frühjahr geschlossen, Konzerte und Messen wurden abgesagt – die Auswirkungen der Corona-Pandemie bekommen auch in Unna die Kultureinrichtungen hart zu spüren. Der Stadtrat hat am Donnerstagabend beschlossen, dass die Stadt drei Einrichtungen finanziell unter die Arme greifen soll.

Jetzt lesen

Die Lindenbrauerei, das Zentrum für Internationale Lichtkunst und die Veranstaltungs- und Marketing GmbH erhalten städtische Zuschüsse in einer Gesamthöhe von 375.000 Euro. Auf die Lindenbrauerei, die trotz Kurzarbeit und stattlicher Hilfsprogramme massiv unter den Absagen von Veranstaltungen zu leiden hat, entfallen davon 100.000 Euro.

Die Stadtmarketing GmbH erhält 250.000 Euro. Auch hier wird nach wie vor in Kurzarbeit gearbeitet; zuletzt wurde der Weihnachtsmarkt Unna abgesagt, den das Stadtmarketing organisiert. Das Zentrum für Internationale Lichtkunst hat erst seit Juni wieder geöffnet und spürt die Folgen massiv: 25.000 Euro erhält das Museum nun von der Stadt. Über zusätzliche 5.000 Euro für eine Machbarkeitsstudie, wie das Museum künftig organisatorisch und finanziell aufgestellt werden soll, hatte der Kulturausschuss bereits entschieden und diese einstimmig beschlossen.

Lesen Sie jetzt