Liedbachschule eigentlich kein Fall für Schülerlotsen

dzSchulwegsicherung

Schülerlotsen können wichtige Helfer sein, wenn es darum geht, dass Kinder sicher zur Schule kommen. Ihre Aufgaben sind klar definiert – und die Liedbachschule ist eigentlich kein Fall für sie.

Billmerich

, 10.03.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Liedbachschule in Billmerich ist eine der beiden Schulen, die die Stadtverwaltung zuerst ins Auge fasst, wenn sie über die Einrichtung eines Schülerlotsendienstes nachdenkt. Ob jemals Verkehrshelfer – wie Schülerlotsen korrekt heißen – an der Grundschule zum Einsatz kommen, ist aber fraglich.

Jetzt lesen

Eigentlich ist die Grundschule in Billmerich kein typischer Fall für Verkehrshelfer. Die Aufgaben der ehrenamtlichen Lotsen sind nämlich klar definiert: Sie sollen Autos anhalten und Schülerinnen und Schülern so ermöglichen, sicher von einem Bürgersteig zum anderen zu gelangen.

Im Umfeld der Liedbachschule gibt es festgelegte Stellen, an denen Kinder sicher über die Straße gehen können sollen.

Im Umfeld der Liedbachschule gibt es festgelegte Stellen, an denen Kinder sicher über die Straße gehen können sollen. © Marcel Drawe

Das ist in Billmerich nicht möglich, denn es gibt nur an einer Seite einen Bürgersteig – und der liegt an der Seite, an der auch die Liedbachschule liegt. „Auf der anderen Straßenseite sind Parkplätze. Was sollen die Lotsen da tun?“, fragt Manfred Grod, Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Unna.

Jetzt lesen

Verwaltung und Politik wollen die Sicherheit der Grundschüler an allen Grundschulen verbessern. Das Schülerlotsenprojekt ist eine Idee, die noch in den Kinderschuhen steckt. Neben der Liedbachschule ist zunächst auch die Schillerschule in Massen besonders im Visier.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Foodsharing Unna
Lebensmittelausgabe für Bedürftige am Mittwoch auf Schulhof der Schillerschule
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Bürger melden Polizei zahlreiche Verstöße gegen das Kontaktverbot im Kreis Unna
Hellweger Anzeiger Brauchtum
Osterfeuer sind in Unna trotz Corona-Krise erlaubt, aber nur als reine Entsorgungsmaßnahme
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Abitur ohne Prüfungen: Schülerin (18) aus Unna hält Durchschnittsabitur für alternativlos