Ladendieb in Unna: Gespuckt, getreten, geschlagen, gebissen

Ein junger Mann aus Bönen hat die Polizei in Unna beschäftigt. Nachdem er versuchte, in einer Drogerie zu klauen, verletzte er auch noch den Ladendetektiv.
Für sein Vergehen hatte ein Ladendieb in Detmold eine zweifelhafte Begründung. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Nach einem räuberischen Diebstahl am Mittwoch hat die Polizei einen 31-jährigen Bönener noch am Tatort festgenommen. Ein Ladendetektiv einer Drogerie in der Bahnhofstraße beobachtete den Beschuldigten gegen 13.45 Uhr dabei, wie er in der Parfümabteilung Verpackungen öffnete und die Düfte in seine Taschen steckte. Im Eingangsbereich stellte der Mitarbeiter den Bönener zur Rede und hielt ihn fest. Hierbei versuchte sich der 31-Jährige mehrmals loszureißen und mit der Tatbeute zu flüchten.

Ladendetektiv angespuckt

Dabei spuckte er den Ladendetektiv an und biss ihn. Dieser brachte den Tatverdächtigen indes zu Boden, wo er ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fixierte. Der Beschuldigte leistete erheblichen Widerstand und schlug und trat um sich. Eingetroffene Einsatzkräfte fesselten den Mann. Bei der Durchsuchung trat und biss er gezielt nach den Polizeibeamten. Durch die Widerstandshandlungen wurden der Ladendetektiv und ein Polizist leicht verletzt.

In psychiatrischer Einrichtung untergebracht

Nach einem Kurzaufenthalt im Polizeigewahrsam ordnete das zuständige Ordnungsamt die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung an. Auf den 31-Jährigen kommt ein Strafverfahren unter anderem wegen räuberischen Diebstahls, vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu.