Kurioser Fund hinter altem Bilderrahmen: Wer erkennt diese Kirche?

dzRätsel

Eine Kirche, ein festlich geschmückter Altarraum: Das zeigen historische Fotos, die Frauke Dylla hinter einem alten Bilderrahmen fand. Jetzt sucht sie Hinweise auf den Ort der Kirche.

Unna

, 24.10.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich wollte Frauke Dylla nur ein Bild austauschen, jetzt steht sie vor einem Rätsel: Hinter einer alten Pappe in einem alten Bilderrahmen fielen der Unnaerin plötzlich drei Schwarz-Weiß-Fotos entgegen. Sie zeigen die Innen- und Außenansicht einer Kirche und das Porträt eines jungen Mannes. Doch Frauke Dylla weiß nicht, um welche Kirche es sich handelt oder wer der Mann auf dem Porträt sein könnte. Sie hofft nun auf Hinweise.

Jetzt lesen

„Ich vermute, dass die Bilder aus der Zeit um 1910 und 1911 sind“, sagt Dylla. „Ich würde gerne wissen, wo diese Kirche steht. Sie könnte im Zusammenhang mit der Familie König aus Mühlhausen und Lünern stehen.“ Der trutzige Kirchturm inmitten von Wohnhäusern aus Backsteinen und Fachwerk lässt durchaus auf die Kirche in Lünern schließen. „Aber auch Flierich könnte es sein“ meint Dylla. Vor der Kirche sind Menschen zu erkennen - vielleicht der Pfarrer und seine Familie?

Porträtbild zeigt jungen Mann

Möglicherweise ist es auch der Pfarrer, der auf dem schwarz-weißen Porträtbild zu sehen ist, das sich ebenfalls hinter dem alten Bilderrahmen befand. Das Foto zeigt einen jungen Mann, die erkennbar lockigen Haare akkurat zum Mittelscheitel gelegt. Ein gepflegter Vollbart wird von einem hohen Kragen eingefasst. Das Bild wirkt formell; eingefasst ist es in einem Passepartout. „Ich weiß nur, dass es niemand aus der Familie ist“, sagt Frauke Dylla.

Auch diese Porträtbild eines jungen Mannes fand Frauke Dylla hinter dem alten Bilderrahmen. Sie weiß nicht wer ist, vermutet aber, dass er etwas mit der Kirche auf den anderen beiden Fotos zu tun hat.

Auch diese Porträtbild eines jungen Mannes fand Frauke Dylla hinter dem alten Bilderrahmen. Sie weiß nicht wer ist, vermutet aber, dass er etwas mit der Kirche auf den anderen beiden Fotos zu tun hat. © privat

Drittes Bild zeigt geschmückten Innenraum einer Kirche

Ein weiteres Bild zeigt den Innenraum einer Kirche, vermutlich derselben wie auf dem ersten Bild. Rundbögen, weiße Kirchenbänke, eine kleine Orgel, eine Kanzel und Girlanden an den Seitenwänden sind hier zu erkennen - vielleicht wurde die Aufnahme anlässlich eines Kirchenfesttages gemacht.

Der Innenraum einer Kirche ist auf dem zweiten Foto zu sehen. Er scheint mit Blumengirlanden geschmückt zu sein.

Der Innenraum einer Kirche ist auf dem zweiten Foto zu sehen. Er scheint mit Blumengirlanden geschmückt zu sein. © privat

Erste Recherchen von Frauke Dylla führten noch zu keinem Ergebnis. Doch die Kirche in Lünern hat eine Mitarbeiter der Gemeinde bereits ausgeschlossen. „Ich war sehr überrascht über diesen Zufallsfund und mich interessiert jetzt natürlich sehr, wo diese Kirche steht und warum die Bilder hinter dem Rahmen waren“, sagt Dylla.

Wer Hinweise auf den Ort der Kirche oder die Identität des jungen Manns geben kann, kann diese an unna@hellwegeranzeiger.de schicken. Die Redaktion leitet diese dann an Frauke Dylla weiter.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Pandemie
„Schlimmer als der erste Lockdown“ – Königsborner Café setzt auf Bestellungen