Kreis Unna meldet zum Wochenstart 135 neue Corona-Fälle und einen weiteren Todesfall

dzCovid-19-Pandemie

Erneut meldet der Kreis Unna eine dreistellige Fallzahl bei den neuen Corona-Fällen. Sorgen bereitet, dass auch die Zahl der akut infizierten Menschen im Kreis deutlich gestiegen ist.

Kreis Unna

, 19.10.2020, 18:04 Uhr / Lesedauer: 2 min

Von einer Entspannung in Sachen Coronavirus kann im Kreis Unna weiter keine Rede sein. Der Kreis Unna meldete für Freitag, Samstag, Sonntag und Montag insgesamt 135 neue Corona-Infektionen. Und nicht nur das: Da nur vergleichsweise wenige Menschen neu in die Liste der Genesenen aufgenommen wurden, ist auch die Zahl der akut infizierten Personen deutlich gestiegen. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus: Ein 87-jähriger Mann aus Bönen ist gestorben.

Jetzt lesen

7-Tages-Inzidenz für den Kreis Unna

Die größte Stadt des Kreises hatte auch über das Wochenende die meisten neuen Corona-Fälle zu verzeichnen. Für Lünen wurden 53 neue Infektionen gemeldet. Damit wurden dort seit dem Beginn der Pandemie bereits 516 Corona-Fälle registriert. Akut infiziert sind in Lünen 226 Personen.

Das Gesundheitsamt des Kreises Unna musste für Freitag noch fünf Fälle nachmelden, die erst nach der letzten offiziellen Mitteilung des Kreises bekannt wurden. Am Samstag wurden 81 neue Fälle registriert, am Sonntag 19. Für Montag meldet der Kreis (Stand: 16 Uhr) 30 neue Corona-Infektionen.

Neben den 53 neuen Fällen aus Lünen gibt es Fälle auch in allen anderen Kommunen des Kreises Unna – im Detail: Bergkamen (22), Unna (14), Kamen (13), Schwerte (11), Bönen (6), Werne (5), Holzwickede (3), Fröndenberg (2) und Selm (2).

Jetzt lesen

Allerdings musste der Kreis Unna die Statistik auch erneut bereinigen. Weil vier zuvor infizierte Personen nicht im Kreis Unna wohnen, wurden sie aus der Statistik herausgerechnet. Ursprünglich waren zwei betroffene Personen Schwerte zugeordnet worden, Fröndenberg und Kamen jeweils eine.

Dennoch ist der 7-Tage-Inzidenzwert für den Kreis Unna weiter alarmierend hoch. Er belief sich am Montag (Stand: 16 Uhr) auf 91,84. Am Sonntag hatte er mit 92,6 einen neuen Rekordwert erreicht. Mit strengen Regeln hofft der Kreis Unna, diesen Wert senken zu können. Am Montag passte er seine Allgemeinverfügung an.

Coronavirus: 701 aktive Fälle im Kreis Unna

Die Zahl der als wieder genesen geltenden Patienten ist über das Wochenende um 52 angewachsen. Die Zahl der akuten Infektionen stieg somit um 78 auf nunmehr 701 im gesamten Kreis Unna; Lünen bleibt mit 226 Fällen der Hotspot im Kreis Unna.

Die Zahl der stationär in einem der Krankenhäuser im Kreis Unna behandelten Patienten ist unverändert geblieben. Aktuell werden 20 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt.

Durch den Todesfall aus Bönen ist die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind, im Kreis Unna auf 45 angestiegen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Pandemie
„Schlimmer als der erste Lockdown“ – Königsborner Café setzt auf Bestellungen
Meistgelesen