Kontinuierliche Arbeit beim Unnaer Bierverein

Jahreshauptversammlung

Unnas Bierverein setzt auf Konstanz, wenn es um die Besetzung des Vorstandes geht. Dennoch stehen die Zeichen inzwischen auch ein bisschen deutlicher auf einen Generationswechsel.

Unna

, 10.01.2020, 16:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kontinuierliche Arbeit beim Unnaer Bierverein

Der Vorstand des Biervereins ist ein seit Jahren eingespieltes Team. In diesem Jahr wurde er vergrößert – auch mit Blick auf einen Generationswechsel. © Udo Hennes

Zu seiner sechsten Jahresversammlung seit der Gründung des Vereins 2014 trafen sich fast 90 Mitglieder von „cerevisia unnae clara – Verein zur Förderung und Pflege der Brau- und Kneipenkultur e.V.“ im Katharinen-Hof.

Seit Gründung ist der Vorstand noch komplett im Amt, was darauf hindeutet, das die Mitglieder des Vereins mit der Arbeit des Vorstandes zufrieden sind. Ergänzt wurde der Vorstand nur noch durch zwei Beisitzer, um ganz allmählich der Generationswechsel einzuleiten und um die Vereinsarbeit noch effektiver zu machen.

Zahlreiche Aktivitäten im Jahr 2019

Der Vorsitzende Wolfgang Patzkowsky gab in seinem Rechenschaftsbericht einen Rückblick über die zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr und. Auch für 2020 ist wieder ein ausgewogenes breites Spektrum an Veranstaltungen für die nunmehr fast 170 Mitglieder vorgesehen.

Eine Radtour in den nördlichen Bereich des Kreises Unna mit Besichtigung der Synagoge in Massen, eine Exkursion nach Fröndenberg, Veranstaltungen im Kulturzentrum Lindenbrauerei, eine Zwei-Tages-Fahrt nach Lübbecke und Osnabrück und eine Dorfbegehung in Hemmerde sowie eine Whiskey-Verkostung zeugen von der großen kulturellen Vielfalt im Vereinsleben. Dass dabei der eine oder andere Gerstensaft verkostet wird, versteht sich natürlich von selbst.

Mitglieder an vielen Stellen aktiv

Auch beim Stadtfest werden Vereinsmitglieder wieder traditionell den Bierstand im Nicolaiviertel besetzen. Erfreut zeigten sich die Anwesenden, das die Öffnung der Abteilung 10, der Museumskeller in der Lindenbrauerei, an den ersten Sonntagen im Monat in Einklang mit der freien Begehung des Lichtkunstzentrums gewährleistet ist und Vereinsmitglieder ein Lindenbier zapfen können.

Grabpflege auf dem Westfriedhof

Auch die Pflege der beiden Gräber der Brauereidirektoren Rasche & Beckmann auf dem Westfriedhof wird durch ehrenamtliche Arbeit des Vereins sichergestellt. Der Schatzmeister Detlef Kusche konnte auch in diesem Jahr wieder einen soliden Kassenbestand, trotz vielerlei satzungskonformen Zuschüsse zu einzelnen Aktivitäten, vorlegen.

Alter Film über Unna

Da mit Ausnahme eines neuen Kassenprüfers keine Neuwahlen anstanden, konnte Patzkowsky nach einer guten Stunde die Versammlung schließen. Bevor es dann in den gemütlichen Teil überging, wurde noch ein Film über Unna aus dem Jahre 1968 vorgeführt, um auch damit die Verbundenheit zur heimischen Geschichte zu demonstrieren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Soziales
Lieber draußen als in der Übernachtungsstelle: Wie Günni im Winter auf der Straße lebt
Meistgelesen