Wer im Unnaer Rat künftig den Ton angibt, wird in kleinen Fraktionen schnell klar

dzKommunalwahl 2020

Wer führt künftig im Stadtrat die Debatten, wer spricht für seine Partei? Die kleinsten Fraktionen wissen das schon. Die anderen sind teils noch mit Wahlkampf beschäftigt.

Unna

, 16.09.2020, 14:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sei es die Haushaltsrede, Beiträge in Ratsdebatten oder Mitteilungen an die Öffentlichkeit: Die oder der Fraktionsvorsitzende ist das Gesicht seiner Partei oder Gruppierung. Wer im neuen Rat den Ton angeben wird, wird bisher aber nur für die beiden kleinsten Fraktionen klar.

Göldner will bleiben, Bahn soll es werden

Die Vertreter der künftigen Fraktionen von FLU und FDP konnten schon schnell klären, wer der Vorsitzende werden soll. Klaus Göldner möchte wie im noch amtierenden Rat Vorsitzender der FLU-Fraktion sein. „Höchstwahrscheinlich“ werde es auch so kommen, erklärte Göldner. Sein Pendant bei den Liberalen wird Klaus-Dieter Bahn. Der FDP-Mann ist wie André Kunzenbacher neu im Rat und soll der FDP-Fraktionsvorsitzende werden.

Das sind die Zwei-Personen-Fraktionen. Petra Weber ist bisher noch Vorsitzende der Linksfraktion. Sie wird in der Verantwortung bleiben, aber allein: Das Wahlergebnis vom 13. September lässt die Linke im Rat um die Hälfte schrumpfen. Die Vorsitzenden-Frage erübrigt sich auch für die Freien Wähler mit Meinolf Schmidt als einzigem Ratsmitglied.

Sebastian Laaser ist Vorsitzender des SPD-Stadtverbands und auf Platz 1 der Reserveliste für die Ratswahl. Er will auch Fraktionsvorsitzender werden.

Sebastian Laaser ist Vorsitzender des SPD-Stadtverbands und auf Platz 1 der Reserveliste für die Ratswahl. Er will auch Fraktionsvorsitzender werden. © privat

SPD: Erstmal Wahlkampf für Katja Schuon

Die größeren neuen Fraktionen sind noch in der Findungsphase. Und teils ist das Thema Stadtrat noch weit weg. „Wir wollen, dass Katja Schuon Bürgermeisterin wird. Wir konzentrieren uns jetzt erst einmal voll auf die Stichwahl“, sagt Sebastian Laaser, Stadtverbandsvorsitzender der SPD. Wie alle neuen Ratsvertreter sind auch die der SPD-Fraktion erst ab November im Amt, wenn sich der neue Stadtrat konstituiert hat.

Nach dem 27. September werde die künftige SPD-Fraktion aber erstmals zusammentreten. Laaser kündigt an, er wolle sich bei dieser Gelegenheit ein Verhandlungsmandat für Sondierungsgespräche mit den Mitbewerbern geben lassen. Dabei wird es unter anderem darum gehen, wie der neue Rat Ausschüsse bilden wird und welche Partei jeweils den Vorsitzenden stellt.

Jetzt lesen

Laaser erhebt Anspruch auf den Fraktionsvorsitz

Als Parteichef und Erstplatzierter auf der Reserveliste kommt Laaser eine Führungsposition zu. Und er deutet an, dass das auch so bleiben kann: Wenn es um den Fraktionsvorsitz geht, „werde ich meinen Hut in den Ring werfen“.

CDU, Grüne und WfU beraten noch

CDU, Bündnis 90/Die Grünen und Wir für Unna (WfU) äußern sich so deutlich noch nicht. Alle erklärten, dass über den Fraktionsvorsitz noch abgestimmt werden müsse. Mit Blick auf den jeweiligen Platz 1 der Reserveliste wären dies die aussichtsreichsten Kandidaten: Rudolf Fröhlich könnte Fraktionschef der CDU bleiben. Margarethe Strathoff steht für WfU auf Platz 1, Claudia Keuchel für die Grünen.

Sie stehen jeweils auf Platz 1 der Reserveliste und haben damit gute Aussichten auf den Fraktionsvorsitz: Margarethe Strathoff (r., WfU), Claudia Keuchel (Grüne) und Rudolf Fröhlich (CDU).

Sie stehen jeweils auf Platz 1 der Reserveliste und haben damit gute Aussichten auf den Fraktionsvorsitz: Margarethe Strathoff (r., WfU), Claudia Keuchel (Grüne) und Rudolf Fröhlich (CDU). © Raulf, Thomas

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Drei Corona-Fälle an Gesamtschule und Gymnasium in Bergkamen – 13 neue Fälle im Kreis Unna
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl Unna
Schuon und Wigant zum Trinkerproblem: Was Unna dulden muss und was geplant wird