Unna braucht so viele Wahlhelfer wie noch nie

dzKommunalwahl 2020

Wenn am 13. September die Kommunalwahl stattfindet, dann werden wohl verhältnismäßig weniger Menschen in die Wahllokale kommen als sonst. Trotzdem braucht Unna mehr Wahlhelfer.

Unna

, 18.07.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es klingt paradox: Bei der Stadt Unna rechnet man vor der Kommunalwahl am 13. September damit, dass angesichts der Corona-Pandemie weniger Menschen in die Wahllokale kommen. Trotzdem werden mehr Wahlhelfer gebraucht.

Hintergrund ist, dass es vermutlich deutlich mehr Briefwähler geben wird. „Sonst haben wir bei Wahlen 12 bis 15 Briefwahlvorstände, diesmal werden es 23 sein“, sagt Wahlamtsleiterin Inga Detambel.

Das Coronavirus sorgt dafür, dass einige „altgediente“ Wahlhelfer diesmal nicht zur Verfügung stehen. Es hat schon erste Absagen diesbezüglich gegeben. Allerdings verweist die Stadtverwaltung auch darauf, dass überall Mindestabstände eingehalten werden können, Desinfektionsmittel sowie Masken zur Verfügung stehen. Wer in den Briefwahlvorständen ist, kommt zudem nicht mit den Wählern in Kontakt.

Stadt Unna setzt auch auf junge Menschen

Etwa 600 Wahlhelfer benötigt die Stadt Unna. Diese müssen selbst wahlberechtigt und damit mindestens 16 Jahre alt sein. „Wir setzen gerade auch auf die jungen Menschen, die diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen möchten“, sagt Stadtsprecher Oliver Böer.

Jeder ehrenamtliche Wahlhelfer bekommt für seine Tätigkeit 50 Euro. Treffpunkt in den jeweiligen Wahllokalen ist wegen des Coronavirus und des damit verbundenen längeren Vorbereitens des Wahlraums um 7 Uhr. Ab 8 Uhr beginnt dann die Wahl. Dann allerdings müssen nicht mehr alle Helfer da bleiben, weil zwei Schichten gebildet werden; mittags wird der Wechsel vollzogen. Um 18 Uhr kommen dann wieder alle Wahlhelfer zusammen, um die Stimmen auszuzählen. Dabei wird die Schriftführung jeweils von einem Verwaltungsmitarbeiter ausgeübt.

Auszählung in festgelegter Reihenfolge

Ausgezählt wird in der Reihenfolge Landrat, Kreistag, Bürgermeister, Stadtrat und Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Die Wahl zum Integrationsrat wird erst am 14. September im Rathaus ausgezählt – dafür sind die Wahlhelfer nicht gefordert.

Für den 27. September ist eine mögliche Stichwahl angesetzt. In Unna gilt die schon deswegen als wahrscheinlich, weil bislang allein acht Personen ihre Kandidatur für das Bürgermeisteramt angekündigt haben. Wer sich als Wahlhelfer zur Verfügung stellt, tut das in der Regel für beide Termine. „Wir freuen uns aber auch über Menschen, die vielleicht nur an einem der beiden Tage helfen können“, sagt Bürgerservice-Mitarbeiterin Jasmin Gorka.

Wer Wahlhelfer werden möchte oder weitere Fragen hat, kann sich unter Tel. (02303) 103-326 oder per E-Mail an wahlamt@stadt-unna.de bei Jasmin Gorka melden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Immer mehr Corona-Patienten in Krankenhäusern: Weiteres Krankenhaus nimmt Covid-Fälle auf
Hellweger Anzeiger Meinung
Gastronomen wird durch den „Lockdown light“ der Schwarze Peter zugespielt - mit fatalen Folgen
Hellweger Anzeiger Christliches Klinikum
Mit Video: Bunt und liebenswert feiert Unnas neues Krankenhaus seine Geburt
Hellweger Anzeiger Werner Kolter
Mit vielen Bildern: Der Bürgermeister nimmt Abschied und will ein engagierter Unnaer bleiben