Klimamanager kommt erstmal nicht: Unna muss sich hinten anstellen

dzKlimaschutz

Eine Fachkraft, die sich ausschließlich darum kümmert, dass Unna klimafreundlicher wird: Auf einen solchen „Klimamanager“ muss Unna wohl noch eine Weile warten.

Unna

, 01.03.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kurzfristig wird Unna wohl keinen Klimamanager bekommen. Wie der Beigeordnete Dirk Wigant am Donnerstagabend im Hauptausschuss sagte, habe man von dem Projektförderer die Information erhalten, dass die Bereitstellung der Fördergelder für so eine Stelle kurzfristig nicht möglich sei.

Jetzt lesen

„Offenbar haben sich so viele Kommunen um die Fördergelder für die Stelle eines Klimamanagers beworben, dass die Bewilligung noch dauern kann“, sagte Wigant. 210.000 Euro soll der Klima-Experte inklusive Personal- und Sachkosten sowie externer Unterstützung kosten. Durch die Fördermittel müsste Unna nur einen Eigenanteil von 21.000 Euro tragen.

Die Ausschreibung für die Stelle hat die Stadtverwaltung vorbereitet und könnte sie jederzeit rausschicken – allerdings erst, wenn die Förderzusage vorliegt. Den Antrag auf Fördermittel hatte die Stadt vor Weihnachten gestellt.

Eine Rückfrage der Förderstelle am 18. Februar beantwortete die Verwaltung postwendend, verbunden mit der Frage, wann mit einer Zusage zu rechnen sei. „Leider müssen wir uns also noch gedulden. Wir haben alles getan, was möglich war, um die Stelle schnellstmöglich auszuschreiben“, bat Wigant um Verständnis.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bundesstraße
Verkehrsministerium: Dortmunder Lkw-Verbot für die B1 führt nicht zu mehr Verkehr in Unna